auseinanderfallen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungaus-ei-nan-der-fal-len · aus-ein-an-der-fal-len
Wortzerlegungauseinander-fallen

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich selbst) zerlegen · (sich) in seine Einzelteile auflösen · ↗auseinanderbrechen · auseinanderfallen · ↗durchbrechen · ↗entzweibrechen · ↗entzweigehen · in ... Teile zerbrechen · in Stücke brechen · in alle Einzelteile auseinanderfallen · in den Eimer gehen · in die Brüche gehen · in seine Einzelteile auseinanderfallen · in zwei Teile brechen · ↗kaputtgehen · mitten durchbrechen · ↗zerbröckeln · zerfetzt werden · zerstört werden  ●  (sich) in Wohlgefallen auflösen  ironisch · (die) Grätsche machen  ugs., salopp · aus dem Leim gehen  ugs. · ↗auseinandergehen  ugs. · in Stücke gehen  ugs. · in die Binsen gehen  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
  • außer Betrieb · funktioniert nicht (mehr) · funktionsunfähig · ↗funktionsuntüchtig · hat seine Funktion eingestellt · in die Brüche gegangen · läuft nicht · nicht funktionierend · nicht mehr benutzbar  ●  ↗defekt  Hauptform · abgekackt  ugs. · fratze  ugs. · geht nicht (mehr)  ugs. · ↗hin  ugs. · im Eimer  ugs. · ↗kaputt  ugs. · verreckt  ugs.
  • (völlig) kaputt · ↗baufällig · ↗entzwei · ↗irreparabel · ↗marode · nicht mehr zu gebrauchen · ↗unbrauchbar · vernichtet · zerbrochen · ↗zermahlen · zermalmt · zerstört · zertrümmert  ●  aus dem Leim gegangen  ugs. · auseinander  ugs. · geschrottet  ugs. · ↗hin  ugs. · ↗hinüber  ugs. · im Arsch  derb · im Eimer  ugs. · reif für den Sperrmüll  ugs. · reif für die Tonne  ugs. · schrottig  ugs. · völlig hinüber  ugs. · zu nichts mehr zu gebrauchen  ugs. · ↗zuschanden  geh., veraltend

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abstieg Ehe Ensemble Handlung Koalition Mannschaft Moral Reich Sowjetunion Sturz Team Vielvölkerstaat Wahrnehmung Wirklichkeit bald buchstäblich endgültig fallen förmlich irgendwann komplett krass leider sonst vollends völlig weiter wieder zeitlich zunehmend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›auseinanderfallen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sobald es an die konkrete Umsetzung geht, fallen solche Bewegungen zwangsläufig auseinander.
Die Zeit, 04.07.2011, Nr. 27
Wenn der Aufbau nicht wäre, würde das ganze Möbel auseinanderfallen und der Apparat funktionierte nicht mehr.
C't, 1998, Nr. 15
Das vermag ich nicht zu sagen, ich weiß nur, daß sie verwittert und auseinandergefallen waren.
o. A.: Einhundertachtundsechzigster Tag. Montag, 1. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12130
In der zweiten Hälfte desselben Jahrhunderts aber fiel das Reich tatsächlich rasch auseinander.
Frankel, Hans H.: China bis 960. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2649
Während des 7jährigen Krieges fiel das gesamte Ensemble auseinander, Graun selbst starb 1759.
Sasse, Dietrich: Berlin. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 7067
Zitationshilfe
„auseinanderfallen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/auseinanderfallen>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
auseinanderfahren
Auseinanderdriften
auseinanderdividieren
auseinanderbröckeln
auseinanderbringen
auseinanderfalten
Auseinanderfaltung
auseinanderfetzen
auseinanderfitzen
auseinanderflitzen