auseinanderbrechen

GrammatikVerb
Worttrennungaus-ei-nan-der-bre-chen · aus-ein-an-der-bre-chen
Wortzerlegungauseinander-brechen1
Wortbildung mit ›auseinanderbrechen‹ als Grundform: ↗Auseinanderbrechen

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich selbst) zerlegen · (sich) in seine Einzelteile auflösen · auseinanderbrechen · ↗auseinanderfallen · ↗durchbrechen · ↗entzweibrechen · ↗entzweigehen · in ... Teile zerbrechen · in Stücke brechen · in alle Einzelteile auseinanderfallen · in den Eimer gehen · in die Brüche gehen · in seine Einzelteile auseinanderfallen · in zwei Teile brechen · ↗kaputtgehen · mitten durchbrechen · ↗zerbröckeln · zerfetzt werden · zerstört werden  ●  (sich) in Wohlgefallen auflösen  ironisch · (die) Grätsche machen  ugs., salopp · aus dem Leim gehen  ugs. · ↗auseinandergehen  ugs. · in Stücke gehen  ugs. · in die Binsen gehen  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
  • außer Betrieb · funktioniert nicht (mehr) · funktionsunfähig · ↗funktionsuntüchtig · hat seine Funktion eingestellt · in die Brüche gegangen · läuft nicht · nicht funktionierend · nicht mehr benutzbar  ●  ↗defekt  Hauptform · abgekackt  ugs. · fratze  ugs. · geht nicht (mehr)  ugs. · ↗hin  ugs. · im Eimer  ugs. · ↗kaputt  ugs. · verreckt  ugs.
  • (völlig) kaputt · ↗baufällig · ↗entzwei · ↗irreparabel · ↗marode · nicht mehr zu gebrauchen · ↗unbrauchbar · vernichtet · zerbrochen · ↗zermahlen · zermalmt · zerstört · zertrümmert  ●  aus dem Leim gegangen  ugs. · auseinander  ugs. · geschrottet  ugs. · ↗hin  ugs. · ↗hinüber  ugs. · im Arsch  derb · im Eimer  ugs. · reif für den Sperrmüll  ugs. · reif für die Tonne  ugs. · schrottig  ugs. · völlig hinüber  ugs. · zu nichts mehr zu gebrauchen  ugs. · ↗zuschanden  geh., veraltend

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufprall Bündnis Containerschiff Ehe Erdatmosphäre Euro-Zone Eurozone Frachter Gefüge Imperium Knall Koalition Koalitionsregierung Komet Parteienbündnis Raumfähre Regierungsbündnis Regierungskoalition Rumpf Schiff Sowjetunion Tanker Urkontinent Wiedereintritt Wrack Währungsunion brechen förmlich versinken Öltanker

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›auseinanderbrechen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt bricht etwas auseinander, was nicht hätte auseinander brechen müssen.
Der Tagesspiegel, 28.03.1999
Als sie an Bord gehievt wurden, brach auch dieses Boot auseinander.
Die Welt, 08.03.1999
Durch die Bewegungen brachen die weißen Placken in kleine Schuppen auseinander.
Fichte, Hubert: Das Waisenhaus, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1988 [1965], S. 127
Als sie den Kopf auf dem Leib befestigen wollte, brach die Figur auseinander.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 285
Den Rückenpanzer breche man auseinander und ziehe den Inhalt an den Beinen heraus.
Martin, Hans: Darf ich mir erlauben ...?, Stuttgart: Hädecke 1935, S. 74
Zitationshilfe
„auseinanderbrechen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/auseinanderbrechen>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
auseinanderblättern
auseinanderbiegen
auseinanderbersten
auseinanderbauen
auseinander-
auseinanderbreiten
auseinanderbringen
auseinanderbröckeln
auseinanderdividieren
auseinanderdriften