ausdehnen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungaus-deh-nen
Wortzerlegungaus-dehnen
Wortbildung mit ›ausdehnen‹ als Erstglied: ↗ausdehnbar
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
sich, etw. ausweiten
a)
räumlich
α)
sich ausdehnensich verbreiten
Beispiele:
der Nebel, Dampf dehnt sich langsam aus
eine Kältewelle hat sich über ganz Deutschland ausgedehnt
der Raupenbefall dehnte sich auch auf andere Bäume, Gärten aus
β)
sich, etw. vergrößern, erweitern
Beispiele:
sein Geschäft, das Unternehmen hat sich immer mehr ausgedehnt
die Industrie dehnt ihre Kapazitäten aus
seinen Aufgabenbereich (weiter) ausdehnen
der mittelalterliche Fürst suchte seine Macht, Herrschaft auf andere Gebiete auszudehnen
eine Reise bis an einen fernen Ort ausdehnen
eine kurze Studie zu einem Roman ausdehnen
oft im Part. Prät.
ausgedehntweit
Beispiele:
ausgedehnte Spaziergänge, Streifzüge in die Umgebung unternehmen
ausgedehnte Beziehungen haben
γ)
sich, etw. dehnen, weiten
Beispiele:
Eisenbahnschienen dehnen sich bei Wärme aus
Wärme dehnt die Körper aus
zu enge Schuhe, Handschuhe ausdehnen
der Gummi ist ausgedehnt (= ausgeleiert)
b)
zeitlich
etw. verlängern
Beispiel:
seinen Besuch, Aufenthalt (über die vorgesehene Zeit hinaus) ausdehnen
sich ausdehnensich hinziehen
Beispiel:
die Besprechung, Sitzung, Konferenz dehnte sich über mehrere Stunden, bis nach Mitternacht aus
oft im Part. Prät.
ausgedehntlangandauernd
Beispiele:
eine ausgedehnte Kur machen
einer ausgedehnten Debatte, Tagung beiwohnen
einen recht ausgedehnten Mittagsschlaf halten
2.
sich ausdehnensich weithin erstrecken
Beispiele:
eine Ebene, Landschaft, ein See dehnt sich vor jmdm. aus
am Fuße der Berge dehnten sich weite Täler aus
oft im Part. Prät.
ausgedehntsehr groß
Beispiele:
ein ausgedehnter Park, Besitz
ausgedehnte Ländereien, Waldungen haben

Thesaurus

Synonymgruppe
(einen) Zugewinn verbuchen (können) · (einen) Zugewinn zu verbuchen haben · ↗aufstocken · ↗ausbauen · ausdehnen · ↗dazugewinnen · ↗hinzugewinnen · ↗vergrößern  ●  ↗zulegen  ugs.
Oberbegriffe
  • Erfolg haben · erfolgreich sein · ↗reüssieren  ●  (die) Lorbeeren ernten  fig.
Synonymgruppe
aufweiten · ausdehnen · ↗ausweiten · breiter machen · dehnen · ↗erweitern · ↗expandieren · ↗extendieren · ↗spreizen · ↗vergrößern · ↗weiten  ●  ↗ausleiern  ugs.
Synonymgruppe
ausdehnen · ↗ausspannen · ↗ausweiten · ↗erweitern · ↗hinausschieben · ↗prolongieren · ↗verlängern
Synonymgruppe
(sich) ausdehnen · ↗(sich) erstrecken · ↗ausstrecken · ↗strecken
Synonymgruppe
(sich) ausbreiten · (sich) ausdehnen · ↗(sich) erstrecken · ↗hineinreichen  ●  an Boden gewinnen  ugs.
Ökonomie
Synonymgruppe
Laufzeit verlängern · Zahlungsfrist aufschieben · ausdehnen · ↗hinausschieben · ↗hinausziehen · ↗stunden  ●  ↗prolongieren  geh., lat.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktionsradius Aktivität Befugnis Bereich Bundesgebiet Bundesstraße Einfluß Einflußbereich Ermittlung Fahndung Gebiet Geltungsbereich Handelszeit Herrschaft Hoheitswasser Nord Seemeile Streik Süden Territorium Universum Weltall Weste Zuständigkeit bis dehnen hinaus weiter zusammenziehen Öffnungszeit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausdehnen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieses Verfahren ließe sich eventuell auf eine große Anzahl deutscher Verlage ausdehnen.
Süddeutsche Zeitung, 23.10.1999
Allein in den vergangenen 16 Jahren hat sich die besiedelte Fläche des Landes so sehr ausgedehnt wie in den 5000 Jahren davor.
Der Tagesspiegel, 28.02.1999
Um ungestört arbeiten zu können, dehnte mein Partner seine Tätigkeit bis tief in die Nacht aus.
Ardenne, Manfred v.: Ein glückliches Leben für Technik und Forschung: Berlin: Verlag der Nation 1976, S. 58
Den Gästen aber empfehlen wir, das Vergnügen nicht allzusehr auszudehnen.
Schramm, Hermine [d.i. Meißner, Hermine]: Das richtige Benehmen in der Familie, in der Gesellschaft und im öffentlichen Leben. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 14686
Auch das sollte uns davor warnen, vorschnell den vorläufigen Begriff Element auszudehnen.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 26434
Zitationshilfe
„ausdehnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/ausdehnen>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausdehnbarkeit
ausdehnbar
Ausdauertraining
Ausdauersportler
Ausdauerquotient
Ausdehnung
Ausdehnungsdrang
ausdehnungsfähig
Ausdehnungsfähigkeit
Ausdehnungsgefäß