ausbreiten

GrammatikVerb · breitete aus, hat ausgebreitet
Aussprache
Worttrennungaus-brei-ten (computergeneriert)
Wortzerlegungaus-breiten
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw. (vor jmdm.) auseinanderbreiten, auseinanderlegen
a)
etw. Zusammengelegtes entfalten
Beispiele:
eine Landkarte, einen Stadtplan, eine Zeichnung, ein Formular (vor sich) ausbreiten
die Zeitung (weit) ausbreiten
eine Decke, einen Teppich ausbreiten
Tücher, Wäsche, Heu, Stroh (zum Trocknen) ausbreiten
die Fischer breiten die Netze (zum Trocknen, zum Fang) aus
einen Fächer ausbreiten
b)
(zusammengehörige) Gegenstände nebeneinander hinlegen
Beispiele:
die Händler breiten ihre Waren aus
der Handwerker breitet sein Werkzeug aus
der Sammler breitet vor dem Besucher seine Schätze aus
den Inhalt eines Pakets, einer Tasche vor jmdm. ausbreiten
die Geschenke auf dem Tisch ausbreiten
auf der Kommode war Heinrichs Bescherung ... ausgebreitet [Storm5,104]
c)
gehoben, übertragen etw. vor jmdm. darlegen
Beispiele:
seine Kenntnisse, Ansichten, sein Wissen vor jmdm. ausbreiten
vor einem Kreis von Fachleuten seine Forschungsergebnisse ausbreiten
Nie hat ein ... Vorläufer vermocht, die lückenlose Beweiskette seiner Pläne auszubreiten [RathenauKommende Dinge55]
2.
die Arme, Flügel ausbreitendie Arme, Flügel nach beiden Seiten ausstrecken, spreizen
Beispiele:
entzückt, überschwänglich, sehnsüchtig die Arme (nach jmdm.) ausbreiten
dem lieben Besuch mit ausgebreiteten Armen entgegeneilen
das Kind läuft in die ausgebreiteten Arme der Mutter
der Adler breitet seine Schwingen aus
die Henne breitet schützend ihre Flügel (über die Kücken) aus
der Baum breitet seine Äste, Zweige aus (= streckt sie nach allen Seiten aus)
3.
sich, etw. ausdehnen
a)
sich ausbreitensich verbreiten
Beispiele:
ein Feuer, eine Epidemie, Seuche breitet sich rasch aus
Dunst, Qualm, Nebel breitet sich über der Stadt aus
der Gasgeruch breitete sich in der ganzen Wohnung aus
Unkraut breitet sich schnell aus
der Volksstamm, die Gattung hatte sich bereits in früher Zeit über das gesamte Gebiet ausgebreitet
die Dämmerung, Abendröte breitete sich langsam aus
eine Nachricht breitet sich wie ein Lauffeuer aus
eine neue Lehre, Mode breitet sich überall aus
Glück, Friede breitete sich im Lande aus
Freude, Zufriedenheit, Angst, Entsetzen breitete sich auf seinem Gesicht aus (= wurde sichtbar)
die uralten Empfindungen ... breiteten sich in ihm aus [A. ZweigGrischa428]
etw. ausbreiten
Beispiel:
ein Gerücht, eine Vermutung ausbreiten
b)
etw. vergrößern
Beispiele:
seine Herrschaft, Macht ausbreiten
über ausgebreitete (= gründliche) Kenntnisse, Erfahrungen auf einem Gebiet verfügen
c)
umgangssprachlich sich ausbreitensich breit ausstrecken, sich breit machen
Beispiele:
breite dich nicht so aus!
Doktor Hoch hatte sich auf dem Sofa ausgebreitet [BecherAbschied4,357]
Die Kundel ... breitete sich so sehr aus, daß die andere völlig in die Ecke gedrückt wurde [Rosegger2,133]
4.
sich ausbreitensich weithin erstrecken
Beispiele:
eine Ebene, Landschaft, ein See breitet sich vor jmdm. aus
hinter dem Dorf breiten sich Gärten, Felder, Wiesen aus
vor dem Bergsteiger breitet sich ein herrliches Panorama aus
über uns breitete sich die Pracht der Sterne aus [HeyseI 3,134]
5.
abwertend sich über etw. ausbreitensich (weitschweifig) über etw. äußern
Synonym zu verbreiten (Lesart 3)
Beispiel:
wie diese Bestie von einem Oberhofmeister sich ... darüber ausbreitete [G. Hauptm.2,458]

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) ausbreiten · ↗(sich) propagieren · ↗(sich) verbreiten
Synonymgruppe
(sich) ausbreiten · ↗(sich) verbreiten · (stark) im Kommen (sein) · Verbreitung finden · ↗grassieren · um sich greifen · ↗umgehen  ●  auf dem Vormarsch (sein)  fig. · ↗(sich) breitmachen  ugs. · Platz greifen  geh. · mehr werden  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) ausbreiten · ↗(sich) ausdehnen · ↗(sich) erstrecken · ↗hineinreichen  ●  an Boden gewinnen  ugs.
Synonymgruppe
(die) Erwartungen erfüllen · (die) Erwartungen nicht enttäuschen · (mittlerweile) allgemein akzeptiert sein · (sich) als brauchbar erweisen · (sich) ausbreiten · ↗(sich) behaupten · ↗(sich) bewähren · ↗(sich) breitmachen · ↗(sich) durchsetzen · ↗(sich) verbreiten · Zulauf finden · an Akzeptanz gewinnen · an Boden gewinnen · immer mehr Anhänger finden · ↗überhandnehmen
Assoziationen
  • (eine) Inflation (an/von) · unkontrollierte Vermehrung · Überhandnehmen · übermäßiger Gebrauch
  • (sich) einspielen · (zur) Routine werden · Alltag werden · normal werden  ●  ↗(sich) einfahren  selten
Synonymgruppe
(sich) (zahlreich) versammeln · ↗(sich) breitmachen · Platz beanspruchen · ↗belagern · besetzt haben · besetzt halten · in Beschlag nehmen · mit Beschlag belegen  ●  (sich) ausbreiten  ugs. · ↗(sich) breit machen  ugs. · ↗(sich) dickmachen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) ansiedeln · (sich) ausbreiten · ↗(sich) etablieren · ↗(sich) verbreiten  ●  ↗(sich) (neu) einbürgern  fig. · (sich) breitmachen (Pflanzen, Tiere)  ugs.
Assoziationen
  • eingeschleppt werden (Neobioten, Krankheitserreger)
  • zu viel werden · ↗überhandnehmen · übermäßig anwachsen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aids Arm Arme Brand Cholera Decke Epidemie Erreger Feuer Flamme Fläche Flächenbrand Flügel Fülle Geschwindigkeit Krankheit Rauch Schwinge Seuche Teppich Virus Welle breiten langsam rasant rasch rasend schnell ungehindert weiter

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausbreiten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Viele erschrecken, weil sie denken, ihr ganzes Leben wird vor der Öffentlichkeit ausgebreitet.
Süddeutsche Zeitung, 19.01.2001
Zu den Füßen breitet sich der Salon der Stadt aus.
Der Tagesspiegel, 13.01.2001
Ihre Bewegung breitete sich aus, obwohl sie hart verfolgt wurde.
o. A. [hs]: Erwachsenentaufe. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1987]
Trotzdem hatte es die Junge Kirche schwer, sich missionarisch weiter auszubreiten.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 19691
Licht breitet sich in Luft stets in gerader Linie aus.
Opfermann, Hans Carl: Die neue Schmalfilm-Schule, Harzburg: Heering 1940, S. 75
Zitationshilfe
„ausbreiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/ausbreiten>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausbrecherkrebs
Ausbrecherkönig
Ausbrecher
ausbrechen
ausbrausen
Ausbreitung
Ausbreitungsdrang
Ausbreitungsgebiet
Ausbreitungsgeschwindigkeit
Ausbreitungsmöglichkeit