aufsiedeln

GrammatikVerb
Worttrennungauf-sie-deln
Wortzerlegungauf-siedeln
Wortbildung mit ›aufsiedeln‹ als Erstglied: ↗Aufsiedler
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Geografie von bereits kultiviertem Land   neu besiedeln

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch Erbgang und Verkauf werden dann diese riesigen Gebiete verteilt und aufgesiedelt und bevölkert.
Harmjanz, Heinrich: Ostpreußische Bauern, Königsberg: Reichsnährstand Verl. Ges. 1939 [1938], S. 0
Als in Schlesien in den zwanziger Jahren einige große Güter aufgesiedelt wurden, wanderte er aus dem kleinen Pfalzdorf nach Schlesien aus.
Die Zeit, 10.08.1950, Nr. 32
Trotzdem wurden in Schleswig-Holstein 120000 Morgen Siedlungsland von den Grundbesitzern zur Verfügung gestellt und zum größeren Teil auch schon aufgesiedelt.
Die Zeit, 16.07.1953, Nr. 29
Zitationshilfe
„aufsiedeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/aufsiedeln>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufsichtsrechtlich
Aufsichtsrecht
Aufsichtsratsvorsitzende
Aufsichtsratsvorsitz
Aufsichtsratsposten
aufsieden
Aufsiedler
Aufsiedlertum
aufsingen
aufsitzen