aufknien

GrammatikVerb · reflexiv
Worttrennungauf-kni-en (computergeneriert)
Wortzerlegungauf-knien
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
Turnen so auf ein Gerät springen, dass man bei gestrecktem Oberkörper kniend aufkommt
b)
sich auf die Knie niederlassen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kameraden in der Schützenlinie knieten auf und entblößten das Haupt.
Flex, Walter: Der Wanderer zwischen beiden Welten, München: C.H. Beck [1933] [1917], S. 57
Nach der Predigt versammeln sich die Zuhörer vor der Bühne, knien auf den Boden, umarmen sich und legen sich gegenseitig die Hände auf.
Süddeutsche Zeitung, 05.11.2001
Der Mond kniet auf.
Die Zeit, 31.07.1987, Nr. 32
Zitationshilfe
„aufknien“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/aufknien>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufknallen
aufknacken
aufknabbern
aufklopfen
aufklinken
aufkniffen
aufknipsen
aufknöpfen
aufknospen
aufknoten