aufhaken

GrammatikVerb
Worttrennungauf-ha-ken (computergeneriert)
Wortzerlegungauf-haken
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. Zugehaktes öffnen
Gegenwort zu zuhaken
Beispiele:
den Fensterladen aufhaken
die Gamaschen aufhaken
Wagner hakte den Rockkragen auf [J. RothRadetzkymarsch211]

Typische Verbindungen
computergeneriert

haken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufhaken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ’s noch so kneift, da wird kaum je etwas aufgehakt oder gelockert.
Die Zeit, 17.05.1974, Nr. 21
Sie hakte seine Gamaschen auf, sie nestelte an seinen Schuhbändern, sie zwang ihn, sich auf ihr Lager zu setzen.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 257
Sie griff auf ihren Rücken und hakte den BH auf und legte sich auf meine Brust und küßte mein Schlüsselbein.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 78
Sie tanzt, sie windet sich, sie hakt das Oberteil ihres zitrusgelben Minikinis auf.
Bild, 03.12.2001
Erst nach einem Monat trug er ihn aufgehakt.
Bergg, Franz: Ein Proletarierleben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 8809
Zitationshilfe
„aufhaken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/aufhaken>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufhacken
aufhaben
Aufgußtierchen
Aufgussgetränk
Aufguss
aufhallen
aufhalsen
Aufhalt
aufhaltbar
aufhalten