arbeitsmarktpolitisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungar-beits-markt-po-li-tisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akzent Aspekt Bilanz Desaster Effekt Erfordernis Erwägung Förderinstrument Gesichtspunkt Grund Initiative Instrument Instrumentarium Maßnahme Programm Rahmenbedingung Rahmenprogramm Reform Rezept Sackgasse Sofortprogramm Sprecher Sprecherin Vorhaben Zuwanderung demographisch sozialpolitisch Überlegung ökologisch ökonomisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›arbeitsmarktpolitisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für 2007 hat die Regierung die Prüfung aller arbeitsmarktpolitischen Instrumente angekündigt.
Die Zeit, 20.12.2006, Nr. 52
Deshalb fordert Steil die Politik dazu auf, weitere arbeitsmarktpolitische Reformen durchzuführen.
Die Welt, 01.09.2004
Gleichzeitig gehe es um eine "effizientere Gestaltung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente".
Süddeutsche Zeitung, 31.08.2001
Haben sich die jüngsten Reformen in den arbeitsmarktpolitischen Programmen bewährt?
Der Tagesspiegel, 28.12.1998
Das L. unterlag der Verantwortung des Reichsministers für Wissenschaft, Erziehung und Volksbildung und verfolgte neben ideologischen auch arbeitsmarktpolitische Ziele.
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - L. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 22480
Zitationshilfe
„arbeitsmarktpolitisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/arbeitsmarktpolitisch>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitsmarktpolitik
Arbeitsmarktmobilität
Arbeitsmarktlage
Arbeitsmarktexperte
Arbeitsmarktentwicklung
Arbeitsmarktproblem
Arbeitsmarktreform
Arbeitsmarktservice
Arbeitsmarktsituation
Arbeitsmarktstatistik