anwidern

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungan-wi-dern (computergeneriert)
Wortzerlegungan-1widern
eWDG, 1967

Bedeutung

abwertend jmdn. anekeln, heftig abstoßen
Beispiele:
ein unsauberes Tischtuch, ein schlechter Geruch, ein Haar in der Suppe widert jmdn. an
seine Unterwürfigkeit, Scheinheiligkeit widert ihn an
sich angewidert fühlen
mit angewiderter Miene
leicht, stark angewidert abwinken, wegsehen
Er ging, mit einem angewiderten Blick auf den Tisch, davon [RemarqueZeit zu leben167]

Thesaurus

Synonymgruppe
anekeln · anwidern · ↗degoutieren · ↗verabscheuen
Synonymgruppe
(etwas) dreht jemandem den Magen um · (jemandem) widerwärtig sein · (jemandem) zuwider sein · ↗(jemanden) abstoßen · (jemanden) anwidern · ↗(jemanden) ekeln · Abscheu hervorrufen (bei) · Brechreiz hervorrufen (bei) · Ekel hervorrufen (bei)
Assoziationen
  • (jemandem) dreht sich der Magen um · (sich) ekeln (vor) · (sich) schütteln (bei) · Abscheu empfinden · Brechreiz empfinden · Ekel empfinden · abstoßend finden · ekelhaft finden · widerwärtig finden  ●  fies sein (für / vor)  ugs., kölsch
  • abgelehnt werden · auf Ablehnung stoßen · auf wenig Gegenliebe stoßen
  • (jemandem ein) Gräuel · ↗(körperliche) Ablehnung · ↗(körperliche) Abneigung · ↗Abscheu · ↗Aversion · ↗Ekelgefühl(e) · Sich-Abwenden · ↗Widerwille  ●  ↗Ekel  Hauptform · ↗Degout  geh., franz.
  • Brechreiz auslösen · Ekel erregen · Übelkeit hervorrufen
Synonymgruppe
(jemanden) abstoßen · (jemanden) anwidern · Abscheu empfinden · abscheulich finden · abstoßend finden · angewidert (sein) · schrecklich finden · widerlich finden  ●  (das) kalte Grausen kriegen  ugs., salopp · (das) kalte Kotzen kriegen  derb · ↗(jemanden) ankotzen  derb
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

entsetzen faszinieren ich widern zunehmend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anwidern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das macht mich nicht an, das widert mich eher an.
Bild, 10.10.2002
Er kann das leere Blatt Papier vor sich nicht mehr ertragen, die Tastatur des Computers widert ihn an.
Der Tagesspiegel, 13.07.2001
Es widert mich immer an, und ich halte mich ans Curriculum.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1940. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1940], S. 26
Und wenn man angewidert ist und sich zu widersetzen wagt, dann riskiert man die Entlassung!
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 258
Er ist ein sehr geschätzter Komiker, berühmt weit über die Stadt hinaus: ihn, Geyer, widert er an.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 108
Zitationshilfe
„anwidern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/anwidern>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anwetzen
anwettern
Anwesenheitspflicht
Anwesenheitsliste
Anwesenheitskontrolle
anwiehern
anwinkeln
anwinseln
anwohnen
Anwohner