antimilitaristisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungan-ti-mi-li-ta-ris-tisch (computergeneriert)
Wortzerlegunganti-militaristisch
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
eine antimilitaristische Rede, Kundgebung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bewegung Gedicht Gesinnung Gruppe Haltung Initiative Maßnahme Propaganda Tendenz Tradition antiamerikanisch antifaschistisch demokratisch pazifistisch ökologisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›antimilitaristisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit 24 Jahren hatte er seinen ersten Prozeß wegen scharfer antimilitaristischer Artikel.
Die Zeit, 16.12.1994, Nr. 51
Die rein antimilitaristische Position, zu der einige wieder zurückwollen, ist inzwischen besetzt durch die PDS.
Die Welt, 22.11.2001
Nächstes Jahr werden wir eine reine Interventionsarmee bekommen und dann ist erst recht antimilitaristisches Engagement gefragt.
Der Tagesspiegel, 26.05.2000
Dies gelte gerade angesichts der öffentlichen Anfeindungen gegen antimilitaristische Positionen.
Süddeutsche Zeitung, 27.04.1999
Während des Kriegsdienstes leistete er antimilitaristische Arbeit, wurde verhaftet und durch die Ereignisse der Novemberrevolution aus dem Gefängnis befreit.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - W. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 15253
Zitationshilfe
„antimilitaristisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/antimilitaristisch>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Antimilitarismus
Antimetabole
Antimaterie
Antimachiavellismus
Antilope
antimodern
antimodernistisch
Antimon
antimonarchisch
Antimonblüte