ansiedeln

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungan-sie-deln (computergeneriert)
Wortzerlegungan-1siedeln
Wortbildung mit ›ansiedeln‹ als Erstglied: ↗Ansiedelung · ↗Ansiedler · ↗Ansiedlung
 ·  mit ›ansiedeln‹ als Letztglied: ↗wiederansiedeln
eWDG, 1967

Bedeutung

sich ansiedelnan einem bestimmten Ort siedeln, sich niederlassen, ansässig werden
Beispiele:
sich in der Stadt, auf dem Lande, an einem See ansiedeln
wandernde Völkerstämme siedelten sich an (= wurden seßhaft)
bildlich
Beispiele:
Vögel, Bakterien siedeln sich an
Immortellen ... die sich gern auf magerem Sandboden ansiedeln [Storm5,164]
jmdn. ansässig machen
Beispiel:
Einwanderer, Bauern ansiedeln

Thesaurus

Synonymgruppe
(irgendwohin) ziehen · (sich) ansiedeln · ↗(sich) festsetzen · (sich) häuslich einrichten · (sich) häuslich niederlassen · ↗(sich) niederlassen · ansässig werden · ↗einwurzeln · festen Fuß fassen · heimisch werden · sich integrieren  ●  ↗(sich) breitmachen  abwertend · ↗(sich) einnisten  abwertend · seine Zelte aufschlagen  fig. · (es sich) gemütlich machen  ugs., auch figurativ
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) ansiedeln · ↗(sich) ausbreiten · ↗(sich) etablieren · ↗(sich) verbreiten  ●  ↗(sich) (neu) einbürgern  fig. · (sich) breitmachen (Pflanzen, Tiere)  ugs.
Assoziationen
  • eingeschleppt werden (Neobioten, Krankheitserreger)
  • zu viel werden · ↗überhandnehmen · übermäßig anwachsen
Zitationshilfe
„ansiedeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/ansiedeln>, abgerufen am 27.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ansichtsskizze
Ansichtssendung
Ansichtsseite
Ansichtssache
Ansichtspostkarte
Ansiedelung
Ansiedelungsgenehmigung
Ansiedler
Ansiedlung
Ansiedlungsgenehmigung