anprallen

GrammatikVerb · prallte an, ist angeprallt
Worttrennungan-pral-len
Wortzerlegungan-1prallen
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2016

Bedeutungen

1.
jmd., etw. prallt (an, gegen etw., jmdn.) anan oder gegen jmdn., etw. prallen, heftig anstoßen
Beispiele:
In Jensen Beach ließ der Hurrikan die Brandung mit voller Wucht anprallen. [Süddeutsche Zeitung, 06.09.2004]
Außerdem besteht ein erhebliches Risiko, dass Vögel an den großen Glasflächen anprallen und getötet werden. [naturschutzanwalt.wordpress.com, 11.03.2014]
im Bild […] uns Frauen sind die Schranken so eng gezogen, dass man sich nicht gehörig rühren kann, ohne dagegen anzuprallen. [Neue Zürcher Zeitung, 04.02.1998]
Seit sich Benetton-Pilot J. J. Lehto bei Tests einen Halswirbel anbrach, fürchtet der Konstrukteur vor allem Situationen, bei denen der Wagen rücklings anprallt. [Der Spiegel, 09.05.1994, Nr. 19]
[…] er streckte die Hand nach der ihrigen aus und zog das Mädchen mit einem raschen Ruck vom Sitze auf, sodaß es an ihn anprallte […]. [Strauß, Emil: Freund Hein, Berlin: S. Fischer 1907 [1902], S. 123]
2.
jmd. prallt anin der Sprache der Reiter   schnell herangeritten oder -gefahren kommen und dann die Pferde unvermittelt zum Halten bringen

Typische Verbindungen
computergeneriert

prallen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anprallen‹.

Zitationshilfe
„anprallen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/anprallen>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anprall
anpopeln
anpoltern
anpolitisieren
anpochen
anprangern
Anprangerung
anpreien
anpreisen
Anpreisung