annehmbar

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungan-nehm-bar
Wortzerlegungannehmen-bar
Wortbildung mit ›annehmbar‹ als Letztglied: ↗unannehmbar
eWDG, 1967

Bedeutung

tragbar, akzeptabel
Beispiele:
annehmbare Vorschläge, Bedingungen, Forderungen
ein annehmbarer Preis, annehmbares Angebot
das ist für uns nicht annehmbar
es ist immerhin ein annehmbares (= beträchtliches) Stück Geld [Th. MannBuddenbrooks1,308]
scherzhaft die dritte [von den vier Fräulein] reibt oder streichelt ihm gar annehmbar (= angenehm) Schulter und Arm [G. KellerZüricher Novellen7,77]

Thesaurus

Synonymgruppe
akzeptabel · ↗akzeptierbar · annehmbar · ↗erträglich · ↗hinnehmbar · ↗tolerabel · ↗tolerierbar · ↗tragbar · ↗vertretbar · ↗zumutbar  ●  geht gerade noch an  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
annehmbar · ganz recht · gut so · in Ordnung
Assoziationen
Synonymgruppe
(ganz) anständig · annehmbar · ausreichend · ↗brauchbar · guter Durchschnitt · ↗hinreichend · kann sich sehen lassen · mit Anstand · reicht (aus) · schön und gut (aber)  ●  (da) gibt's nichts zu meckern  ugs. · (da) kann man nicht meckern  ugs. · ↗(ganz) akzeptabel  ugs. · (ist) auch schön!  ugs. · ganz ordentlich  ugs. · gut und schön (aber)  ugs. · kann angehen  ugs. · keine Offenbarung (aber ...)  ugs. · könnte schlimmer sein  ugs., ironisch · leidlich gelungen  geh. · nicht schlecht  ugs. · nicht übel  ugs. · passt schon  ugs., süddt. · schon in Ordnung  ugs. · schon okay  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
annehmbar · ↗denkbar · ernst zu nehmen · ↗erwartbar · ↗glaubhaft · ↗glaubwürdig · vermutbar
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abkommen Alternative Arbeitsbedingung Arrangement Ausweg Bedingung Bleibe Friedensregelung Kompromiß Kompromißvorschlag Kondition Lebensbedingung Lebensstandard Lösung Preis Regelung Vereinbarung Vorschlag allseitig allseits beiderseitig beiderseits durchaus einigermaßen gegenseitig gerecht halbwegs Übereinkommen Übereinkunft Übereinkünfte

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›annehmbar‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In annehmbarer Lage sind für ein bewohnbares Haus also in der Tat ungefähr 200000 Mark anzusetzen.
Die Zeit, 19.09.1969, Nr. 38
Für Mord gibt es keine auch nur irgendwie annehmbare Begründung.
Die Welt, 27.01.2005
Wenn Arbeitslosengeld oder Rente dann zu niedrig sind, werden sie mit dem Mindestgehalt verrechnet und so auf eine annehmbare Höhe aufgestockt.
konkret, 1984
Für eine Nacht in einer der Suiten ist der Preis allerdings annehmbar.
Süddeutsche Zeitung, 13.05.2000
Die gesamte Bedienung dieser Einheit ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber durchaus annehmbar.
C't, 1991, Nr. 1
Zitationshilfe
„annehmbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/annehmbar>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Annaten
Annalistik
Annalist
Annalen
Annahmeverweigerung
annehmen
annehmlich
Annehmlichkeit
annektieren
Annektierung