anleiern

Worttrennungan-lei-ern (computergeneriert)
Wortzerlegungan-1leiern
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich in Gang setzen

Thesaurus

Synonymgruppe
(der) Initiator sein · ↗ankurbeln · ans Laufen bringen · entstehen lassen · in Gang bringen · in Gang setzen · ↗initiieren · ins Leben rufen · ↗starten  ●  anleiern  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

leiern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anleiern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sonst hätte ich unser jährliches Herbsttreffen auch gar nicht angeleiert.
Bild, 28.10.2000
Irgendwer fühlt sich nämlich todsicher dazu berufen, einen Gemeinschaftstanz anzuleiern.
Süddeutsche Zeitung, 15.03.1997
Die aber, sagen Bundesregierung und Kontrollkommission, sei erst in den darauffolgenden Jahren angeleiert worden.
Der Spiegel, 18.11.1985
Nicht erwähnt wird die Tatsache, dass die Unternehmen selbst viele Prozesse anleiern, um unliebsame Konkurrenten zu sabotieren.
Der Tagesspiegel, 03.02.2002
Die Musikmultis beginnen jetzt erst, den Online-Vertrieb von Dateien anzuleiern.
C't, 1999, Nr. 14
Zitationshilfe
„anleiern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/anleiern>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anlehren
anlehnungsbedürftig
Anlehnungsbedürfnis
Anlehnung
anlehnen
Anleihe
Anleiheablösung
Anleihebewilligung
Anleihegewährung
Anleihekapital