anlabern

Worttrennungan-la-bern (computergeneriert)
Wortzerlegungan-1labern
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend in lästiger oder herausfordernder Weise ansprechen

Thesaurus

Synonymgruppe
adressieren · ↗anreden · ↗ansprechen · das Wort richten (an)  ●  anlabern  ugs., abwertend · ↗anquasseln  ugs. · ↗anquatschen  ugs.
Oberbegriffe
  • reden · ↗sagen · ↗sprechen
  • (das) Wort richten (an) · (jemanden) ansprechen (in einer Sache) · (sich) in Verbindung setzen mit · (sich) richten (an) · (sich) wenden (an) · Kontakt aufnehmen (mit) · ↗herantreten (an) · in Kontakt treten (mit) · ↗kontakten · vorstellig werden (bei)  ●  ↗kontaktieren  Hauptform

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn er mehr getrunken hatte, habe er ziemlich geprahlt, Leute angelabert und Mädchen eingeladen.
Süddeutsche Zeitung, 29.04.1998
Wenn die Verstärker ausgeknipst sind, wird er die kleine Wanda anlabern.
Die Zeit, 07.05.1993, Nr. 19
Wer den Regierungschef ständig von rechts anlabert, darf im Studio keinen Wirtschaftswissenschaftler von links argumentieren lassen.
Süddeutsche Zeitung, 16.01.2001
Wenn ich abends spät unterwegs bin und gehe so durch ’ne Gegend mit Freunden, werde ich öfter von Türken angelabert.
Die Zeit, 26.06.1992, Nr. 27
Zitationshilfe
„anlabern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/anlabern>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ankylotisch
Ankylose
ankuscheln
ankurven
Ankurbelungskredit
anlächeln
anlachen
anlacken
Anlage
Anlagealternative