anfixen

Worttrennungan-fi-xen (computergeneriert)
Wortzerlegungan-1fixen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Jargon jmdn., der noch kein Rauschgift genommen hat, dazu überreden, sich zum ersten Mal eine Droge zu injizieren

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandes) Interesse wecken · ↗antörnen  ●  ↗(jemanden) ködern  fig. · (jemanden) neugierig machen  Hauptform · (jemanden) anfixen  ugs., auch figurativ · ↗(jemanden) anfüttern  ugs., fig. · (jemanden) heißmachen  ugs.
Assoziationen
  • (jemanden) haben wollen · (jemanden) kriegen wollen · (sein) Interesse zeigen · (sich) interessieren für · (sich) interessiert zeigen an · Lust auf (jemanden) · interessiert an  ●  geil auf (jemanden)  derb · heiß auf (jemanden)  ugs. · hinter jemandem her  ugs. · scharf auf (jemanden)  ugs.
  • (inständig) verlangen nach · (jemandem) steht der Sinn nach · (sich) sehnen nach · (sich) verzehren nach · ...närrisch · Lust haben (auf) · aus sein auf · ↗begehren · begehren nach · begehrlich nach · begierig auf · besessen von · brennen auf · ↗ersehnen · fiebern nach · ↗gieren (nach) · ↗herbeisehnen · ↗herbeiwünschen · kaum erwarten können · nicht warten können auf · schmachten nach · sehnlichst begehren · sehnlichst vermissen · spitzen auf · süchtig nach · unbedingt haben wollen · vergehen nach · verrückt nach · ↗verschmachten (nach) · versessen auf · vor Lust (auf etwas) vergehen · vor Verlangen (nach etwas) vergehen  ●  (sehr) verlangen nach  Hauptform · (sich die) Finger lecken nach  fig. · hinter etwas her (sein) wie der Teufel hinter der armen Seele  sprichwörtlich · hungern nach  fig. · ↗(einen) Gieper (haben) auf  ugs. · ↗(einen) Jieper (haben) auf  ugs. · (einen) Jieper haben (auf)  ugs., norddeutsch · (ganz) wild auf (etwas)  ugs. · (jemandem) (das) Wasser im Mund zusammenlaufen (beim Gedanken an)  ugs. · (sehr) hinter (etwas) her sein  ugs. · dürsten nach  geh., poetisch, fig. · erpicht auf  geh., veraltend · geil auf (etwas)  ugs. · gelüsten nach  geh. · giepern nach  ugs., regional · heiß auf (etwas)  ugs. · jiepern nach  ugs., regional · lange Zähne kriegen  ugs., selten · ↗lechzen (nach)  geh. · scharf auf (etwas)  ugs. · spitz sein auf  ugs. · verrückt auf (etwas)  ugs.
  • (an etwas) Gefallen finden · auf den Geschmack kommen  ●  Blut geleckt haben  ugs., fig.
  • (sich) interessiert zeigen · Interesse zeigen  ●  (sich) ködern lassen  fig. · ↗anbeißen  ugs., fig.
  • anspitzen · ↗anstacheln · ↗aufhetzen · ↗aufstacheln · ↗aufwiegeln · ↗verhetzen
  • (jemandem) Mut machen · (jemanden) animieren (zu) · (jemanden) aufrufen (zu) · (jemanden) bestärken (in) · (jemanden) bringen (zu) · (jemanden) stimulieren (zu) · ↗anregen · ↗anspornen · ↗ermuntern · ↗ermutigen · ↗stärken

Typische Verbindungen
computergeneriert

fixen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anfixen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich habe eine ganze Zeit gegen die Schmerzen angefixt, aber irgendwann hat das Zeug dann für sich eine Funktion bekommen.
Die Zeit, 24.06.1988, Nr. 26
Tinker, der Professor, der seine Studenten anfixt, verstümmelt oder tötet.
Die Welt, 20.10.1999
Richtig angefixt war ich dann auf einem Schulausflug, der ging nach Berlin.
Die Welt, 11.09.2004
Mittlerweile hat Schmidt offenbar auch Kollegen mit seiner Geschichte angefixt.
Süddeutsche Zeitung, 24.03.2000
Die meisten meiner Freunde waren damals, von 2002 an, schon angefixt vom Blackberry.
Die Zeit, 30.05.2011, Nr. 22
Zitationshilfe
„anfixen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/anfixen>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anfixe
anfisteln
anfischen
anfinden
Anfeuerung
anflachsen
anflanschen
anflattern
anflegeln
anflehen