anfassen

GrammatikVerb · fasst an, fasste an, hat angefasst
Aussprache
Worttrennungan-fas-sen
Wortzerlegungan-1fassen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
jmdn., etw. mit der Hand angreifen, berühren
Beispiele:
fass mich nicht an!
etw. mit spitzen Fingern anfassen
umgangssprachlich, bildlich
Beispiele:
nie wieder eine (Spiel)karte anfassen (= nie wieder spielen)
ein heißes Eisen anfassen (= sich mit heiklen Dingen befassen)
sich anfassensich anfühlen
Beispiel:
ein Stoff, die Haut fasst sich glatt, weich an
2.
übertragen jmdn., etw. in einer besonderen Art behandeln
a)
Beispiele:
jmdn. grob, hart, rau, unsanft, zart anfassen
umgangssprachlich jmdn. mit Glacéhandschuhen, Samthandschuhen (= sehr vorsichtig) anfassen
b)
etw. in einer besonderen Art anpacken, beginnen
Beispiele:
eine Aufgabe, Werk geschickt, klug, mit Erfolg, Eifer anfassen
ein Problem richtig, wissenschaftlich anfassen
umgangssprachlich etw. beim rechten Zipfel, am rechten Ende anfassen (= geschickt anfangen)
3.
gehoben etw. ergreift, packt jmdn.
Beispiele:
Ekel, Furcht, Schrecken, Schauer, Mitleid fasst mich an
Der Menschheit ganzer Jammer faßt mich an [GoetheFaustI 4406]
Das Schicksal hatte mich zu hart angefaßt [Immerm.Münchh.2,101]

Thesaurus

Synonymgruppe
anfassen · ↗berühren  ●  ↗anpacken  ugs. · ↗anrühren  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
anfassen · ↗berühren · ↗tangieren  ●  ↗(an etwas) drankommen  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(emotional) berühren · ↗(innerlich) bewegen · ↗(jemandem) nahegehen · zu Herzen gehen  ●  mitten ins Herz treffen  fig. · (jemanden) anfassen  geh., fig. · ↗(jemanden) anrühren  geh.
Assoziationen
  • (eine) Belastung darstellen (für) · (jemandem) zu schaffen machen · ↗(jemandem) zusetzen · ↗(jemanden) aufwühlen · ↗(jemanden) belasten · (sehr) betroffen machen · aus dem (seelischen) Gleichgewicht bringen · aus der Ruhe bringen · ↗erschüttern  ●  (jemandem) an die Nieren gehen  ugs., fig. · (jemandem) aufs Gemüt schlagen  ugs. · (jemandem) nicht in den Kleidern hängenbleiben  ugs., fig. · (jemandem) unter die Haut gehen  ugs., fig. · ↗(jemanden) mitnehmen  ugs. · (jemanden) nicht kaltlassen  ugs. · an etwas zu knacken haben  ugs. · nicht spurlos vorbeigehen (an jemandem)  ugs., fig.
  • macht nachdenklich · wenig eingängig · zum Nachdenken  ●  ↗schwer verdaulich  fig. · schwere Kost  fig. · ↗schwergängig  fig.
  • (jemandem) aus der Seele sprechen · die passenden Worte finden · die richtigen Worte finden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brust Eisen Feuerzange Finger Fingerspitze Geschlechtsteil Gewehr Handschuh Jammer Kneifzange Lenkrad Pinzette Samthandschuhe Schläger Stiel Tennisschläger Türgriff Türklinke Weinglas Zange angenehm ausprobieren beschnuppern bestaunen fassen hart küssen mal riechen streicheln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anfassen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was man selbst nicht genau kennt, sollte man auch nicht anfassen.
Die Welt, 04.11.2003
Die Preise wurden deutlich ausgewiesen und die Kunden durften die Güter anfassen - damals war das einzigartig.
Der Tagesspiegel, 25.05.1998
Für was zu essen hat sie sich sogar anfassen lassen.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 404
Immer wieder freilich faßt es mich an: wofür sammle ich?
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1925. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1925], S. 235
Dennoch fühlte sie sich einigermaßen unsicher, hielt es jedenfalls für angezeigt, die Dinge nur behutsam anzufassen.
Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Beginn der klassischen Litteraturperiode bis zum Beginn der Fremdherrschaft. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1909], S. 28831
Zitationshilfe
„anfassen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/anfassen>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anfärbung
anfärben
Anfangszustand
Anfangszeit
Anfangszeichen
anfauchen
anfaulen
anfechtbar
Anfechtbarkeit
anfechten