aneinanderkoppeln

GrammatikVerb
Worttrennungan-ei-nan-der-kop-peln · an-ein-an-der-kop-peln
Wortzerlegunganeinander-koppeln

Thesaurus

Synonymgruppe
aneinanderkoppeln · koppeln · ↗verbinden · ↗verkoppeln · ↗zusammenfügen · ↗zusammenkoppeln

Typische Verbindungen
computergeneriert

koppeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aneinanderkoppeln‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aneinandergekoppelt würde dieser Zug mehr als vierzigmal von Köln nach Königsberg reichen.
Die Zeit, 11.01.1971, Nr. 02
Im April hatte North das Unternehmen Iran und die Unterstützung der Contras vollständig aneinandergekoppelt.
Die Zeit, 02.10.1987, Nr. 41
Seit wenigen Monaten sind die Währungen der Euro-Teilnehmerländer fest aneinandergekoppelt.
Der Tagesspiegel, 11.09.1998
Das Umlagesystem koppelt die Rentenausgaben und die Beitragseinnahmen aktuell aneinander.
Die Welt, 11.03.2006
Troy sieht als Folge der Clintonschen Sexaffären voraus, daß Charakter und effektive Führungsqualitäten in der US-Politik wieder enger aneinandergekoppelt werden.
Süddeutsche Zeitung, 21.08.1998
Zitationshilfe
„aneinanderkoppeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/aneinanderkoppeln>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aneinanderklirren
aneinanderkleben
aneinanderketten
aneinandergeraten
aneinanderfügen
aneinanderkuscheln
aneinanderlegen
aneinandernageln
aneinandernähen
aneinanderpressen