althergebracht

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungalt-her-ge-bracht (computergeneriert)
Wortzerlegungalthergebracht
Wortbildung mit ›althergebracht‹ als Grundform: ↗Althergebrachte
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben langgewohnt, seit langem üblich
Beispiele:
althergebrachte Festtage, Sitten, Institutionen
die althergebrachte Ordnung, Autorität
althergebrachte Vorstellungen überwinden

Thesaurus

Synonymgruppe
altehrwürdig · althergebracht · ↗altüberliefert · ↗angestammt · ↗gebräuchlich · ↗gewöhnlich · hergebracht · ↗herkömmlich · ↗klassisch · ↗konventionell · ↗ordinär · tradiert · ↗traditionell · überliefert  ●  ↗überkommen  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
altbacken · althergebracht · ↗erzkonservativ (Verstärkung) · ↗fortschrittsfeindlich · sehr konservativ · ↗stockkonservativ (Verstärkung)  ●  (eine) rechte Schlagseite haben(d)  fig. · ↗rechtslastig  abwertend, politisch · ↗tiefschwarz  politisch
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bauweise Brauch Brauchtum Frontalunterricht Gepflogenheit Gewohnheit Grundsatz Hierarchie Klischee Lebensform Lebensweise Manier Methode Muster Praktik Privilegium Rezept Ritual Ritus Rollenverteilung Schema Sitte Struktur Tradition Tugend Vorstellung Vorurteil Weise Weisheit bewährt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›althergebracht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der althergebrachte Ruf könne Kinder erschrecken, sagte er zur Begründung.
Die Zeit, 19.11.2007 (online)
Nur der althergebrachte Begriff Sport gehört da nicht mehr hin.
Der Tagesspiegel, 09.09.1998
Oder soll er sich auf die althergebrachten Werte der Bergkameradschaft konzentrieren?
o. A. [bas]: Deutscher Alpenverein. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [2000]
Es hat die Auflösung der althergebrachten Moral und der traditionellen Ordnung erleichtert, aber keine neuen Fundamente setzen können.
Franke, Wolfgang: Chinesische Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 9976
Er scheute sich nicht, althergebrachte Traditionen umzustürzen, und führte seine radikalen Maßnahmen rücksichtslos und oft grausam aus.
Frankel, Hans H.: China bis 960. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2502
Zitationshilfe
„althergebracht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/althergebracht>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
altheidnisch
Althee
Althandlung
Althändler
altgriechisch
Althergebrachte
altherkömmlich
Altherrenmannschaft
Altherrenschaft
Althing