altberühmt

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungalt-be-rühmt
eWDG, 1967

Bedeutung

von altem Ruhm
Beispiele:
ein altberühmter Chor, altberühmtes Internat
eine altberühmte Schule, Straße, Gaststätte

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immerhin befindet sich das altberühmte Wernesgrüner nun wieder im Besitz der Alteigentümer.
Süddeutsche Zeitung, 03.01.1995
Er führte uns gleich von der Bahn aus in eine der altberühmten Weinstuben auf dem Wenzelsplatz.
Die Zeit, 25.08.1955, Nr. 34
Wohl jeder kennt das altberühmte "Köstritzer Schwarzbier" zumindest dem Namen nach.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 14.03.1938
Von der stolzen Vergangenheit eines altberühmten Geschlechts ist kaum noch etwas übriggeblieben.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 01.03.1916
Die Tore des altberühmten Museums, das eine ganze Reihe der bedeutendsten Sammlungskomplexe der Welt beherbergt, blieben also für das Publikum geschlossen.
Süddeutsche Zeitung, 18.06.2002
Zitationshilfe
„altberühmt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/altberühmt>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Altberliner
altbemoost
altbekannt
altbegründet
Altbauwohnung
Altbesitz
Altbestand
altbewährt
Altbier
Altblockflöte