allegro

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungal-le-gro (computergeneriert)
HerkunftItalienisch
eWDG, 1967

Bedeutung

Musik lebhaft, schnell
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

allegro · Allegro · allegretto
allegro Adv. als musikalische Tempo- und Vortragsbezeichnung im Sinne von ‘schnell, lebhaft’ Übernahme (17. Jh.) von ital. allegro, eigentlich ‘munter, heiter, lustig’, aus gleichbed. vlat. *alecrus oder (als Entlehnung von afrz. haliegre, (h)alegre, mfrz. allegre bzw. aprov. alegre?) aus vlat. *alicer, Genitiv *alecris, beides Umbildungen von lat. alacer, Genitiv alacris ‘aufgeregt, freudig erregt, munter, lustig’. Dazu die Substantivierung Allegro n. Musiksatz entsprechenden Charakters und Tempos (1. Hälfte 18. Jh.). allegretto Adv. ‘ein wenig allegro’ (18. Jh.), entsprechend deminutivem ital. allegretto ‘mäßig schnell, mäßig lebhaft’.

Thesaurus

Synonymgruppe
allegro · allegro ma non troppo · ↗presto · ↗vivace · ↗vivo
Assoziationen
Zitationshilfe
„allegro“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/allegro>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
allegretto
Allegorismus
Allegorisierung
allegorisieren
allegorisch
Allegroform
allein
allein erziehend
allein herrschend
allein selig machend