affirmieren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungaf-fir-mie-ren

Thesaurus

Synonymgruppe
(sein) Okay geben · (sich) einverstanden erklären · Ja sagen zu · ↗bejahen · ↗bekräftigen · ↗bestärken · ↗bestätigen · ↗mitmachen · ↗mitziehen · ↗unterschreiben · ↗zustimmen  ●  affirmieren  fachspr. · grünes Licht geben  ugs.
Assoziationen
Antonyme
  • affirmieren  fachspr.
Synonymgruppe
(fest) behaupten · ↗beteuern · ↗betonen · ↗versichern  ●  (jemandem) Brief und Siegel geben (auf)  sprichwörtlich, fig. · affirmieren  geh. · ↗asserieren  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das affirmieren wir jetzt emphatisch, inständig und nachdrücklich, aber erst nach nachhaltiger Beratung, Begleitung und Evaluation.
Die Zeit, 28.07.2007, Nr. 31
Die Flut der Schreckensbilder affirmiert und nährt diese Sehnsucht immer weiter.
Der Tagesspiegel, 19.09.1997
Das Gerechtigkeitsbild betonte die Verantwortung des Gerichtes und affirmierte sie zugleich.
o. A.: Lexikon der Kunst - J. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 28202
Überhaupt ist der Enthusiasmus, mit dem Ezra Pound den faschistischen Totalitarismus affirmierte, seiner Poetik nicht fremd.
Die Zeit, 09.11.2012, Nr. 45
Mode affirmiert nicht mehr die Geschlechterrollen, wie die Haute Couture es tat, sondern sie durchkreuzt sie, ist heute Transvestismus, Maskerade, Cross-Dressing.
Süddeutsche Zeitung, 08.07.1999
Zitationshilfe
„affirmieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/affirmieren>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Affirmative
affirmativ
Affirmation
Affinität
affinieren
äffisch
Affix
Affixoid
affizieren
affiziert