ad libitum

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungad li-bi-tum (computergeneriert)
HerkunftLatein
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
bildungssprachlich nach Belieben
b)
Musik Vortragsbezeichnung, mit der das Tempo eines Stücks dem Interpreten freigestellt wird

Thesaurus

Synonymgruppe
(nach) Belieben · ↗(nach) Gutdünken  ●  ad libitum  geh., lat.
Assoziationen
  • aus eigener Machtvollkommenheit · in selbstherrlicher Manier · in selbstherrlicher Weise · nach Gutsherrenart · ↗willkürlich
Synonymgruppe
beliebig (Adverb) · dir überlassen (sein) · nach (eigenem) Ermessen · nach Belieben · nach Gutdünken · nach Lust und Laune · ↗willkürlich  ●  ↗(ganz) nach (eigenem) Gusto  geh. · (so) wie du es für richtig hältst  ugs. · (so) wie es einem gerade (in den Kram) passt  ugs. · (so) wie es für dich am besten ist  ugs. · Ihrem Ermessen überlassen (bleiben)  geh. · ad libitum  geh., lat. · dir überlassen (bleiben)  ugs. · frei nach Schnauze  ugs.
Unterbegriffe
  • völlig beliebig · völlig egal · ↗x-beliebig
Assoziationen
Synonymgruppe
(ganz) nach Wunsch · wie bestellt · wie gewollt · wie gewünscht · ↗wunschgemäß · wunschkonform  ●  ad libitum  geh., lat. · wie auf Kommando  ugs.
Assoziationen
Zitationshilfe
„ad libitum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/ad libitum>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ad interim
ad infinitum
ad hominem
ad hoc
ad calendas graecas
ad nauseam
ad referendum
ad rem
ad saturationem
ad spectatores