achtzigjährig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungacht-zig-jäh-rig
Wortzerlegungachtzigjährig
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch achtjährig

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eines der Opfer, ein achtzigjähriger Pole, saß unter den Gästen.
Die Zeit, 13.12.2004, Nr. 50
In den sechziger Jahren waren die guten Tage des fast achtzigjährigen Gebäudes erst einmal vorbei.
Süddeutsche Zeitung, 18.01.2000
Nach etwa dreißig Jahren kehrte er zurück, spielte in einem eigenen Konzert - achtzigjährig - die Kreutzersonate noch wundervoll.
Goldmark, Karl: Erinnerungen aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 29124
Alles sparen, bei mickrigen Zinsen, in einem so kurzen, vielleicht achtzigjährigen Leben, für wen und für was in einer zunehmend kinderarmen Gesellschaft?
Der Tagesspiegel, 28.07.2002
Unter dem Vorzeichen dieser lakonischen Behauptung protokolliert Günther Anders, der achtzigjährige Schriftsteller und Philosoph, die Zeit nach dem Abwurf dieser ersten Bombe.
konkret, 1983
Zitationshilfe
„achtzigjährig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/achtzigjährig>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Achtzigerjahre
achtziger Jahre
achtziger
achtzig
achtzehntens
Achtzylinder
Achtzylindermotor
achtzylindrig
ächzen
Ächzer