achtziger

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungacht-zi-ger (computergeneriert)
Grundformachtzig
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
in den achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts (= im neunten Jahrzehnt des vorigen Jahrhunderts)
er ist (hoch) in den Achtzigern (= über achtzig Jahre alt)
Anfang, Mitte, Ende der Achtziger
der Mann ist ein hoher, noch rüstiger Achtziger (= ein im neunten Lebensjahrzehnt stehender Mann)
ein achtziger Wein (= aus dem Jahre ..80)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Jahr beginnend dreißiger enden früh fünfziger neunziger sechziger siebziger vierziger zwanziger

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›achtziger‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ende der achtziger Jahre war der Zeitpunkt für eine Reform des Systems längst verpasst.
Die Zeit, 05.05.2008, Nr. 19
Seit den achtziger Jahren sind seine Bilder immer leuchtender, auch impressionistischer geworden.
Der Tagesspiegel, 08.09.2004
Zu Beginn der achtziger Jahre hält er es zu Hause nicht mehr aus.
Engler, Wolfgang: Die Ostdeutschen, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1999], S. 253
In den achtziger Jahren war viel von ihnen die Rede.
Hilsenrath, Edgar: Das Märchen vom letzten Gedanken, München: Piper 1989, S. 383
Erst hieß es, es sei am Ende der achtziger Jahre gewesen.
Friedländer, Hugo: Die Oldenburgischen Spielerprozeße. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 22535
Zitationshilfe
„achtziger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/achtziger>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
achtzig
achtzehntens
achtzehntel
achtzehnjährig
Achtzehnender
achtziger Jahre
Achtzigerjahre
achtzigjährig
Achtzylinder
Achtzylindermotor