achtzehnjährig

Alternative Schreibung18-jährig
GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungacht-zehn-jäh-rig ● 18-jäh-rig
Wortzerlegungachtzehnjährig
Rechtschreibregeln§ 40 (3)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
achtzehn Jahre alt
b)
achtzehn Jahre dauernd

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In unserm Hause wohnte für einige Tage ein etwa achtzehnjähriges Mädchen.
Bergg, Franz: Ein Proletarierleben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 8378
Daß er „Heimweh nach seiner achtzehnjährigen Frau“ hat, sagt er auch.
Die Zeit, 20.09.1991, Nr. 39
Der achtzehnjährige Komponist setzt sich hier mit dem späten Beethoven auseinander.
Der Tagesspiegel, 22.02.1998
Er könne es wohl nicht erwarten, die kaum achtzehnjährige Gervaise aus dem Hause zu haben.
Kolb, Annette: Die Schaukel, Frankfurt a. M.: Fischer 1960 [1934], S. 123
Eine achtzehnjährige, schlanke Blondine, den schönen, langgezogenen, weiblichen Gestalten verwandt, die uns in den skandinavischen Ländern so sehr entzücken, trat mir entgegen.
Wohlmuth, Alois: Ein Schauspielerleben, Ungeschminkte Selbstschilderungen von Alois Wohlmuth. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 1360
Zitationshilfe
„achtzehnjährig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/achtzehnjährig>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Achtzehnender
achtzehn
achtungsvoll
Achtungserfolg
Achtungsbezeigung
achtzehntel
achtzehntens
achtzig
achtziger
achtziger Jahre