Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

achtungsvoll

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungach-tungs-voll
WortzerlegungAchtung-voll
eWDG, 1967

Bedeutung

respektvoll
Beispiele:
eine achtungsvolle Haltung, Verbeugung
ein achtungsvoller Abstand
jmdn. achtungsvoll begrüßen, anblicken
sich achtungsvoll verbeugen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Schweigen behandeln freundlich freundschaftlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›achtungsvoll‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Behandle sie achtungsvoll und sieh ihre Arbeit nicht geringer an als die deine.
Franken, Konstanze von [d.i. Stoekl, Helene]: Handbuch des guten Tones, Berlin: Hesse 1936, S. 104
Es geht darum, die besten und fruchtbarsten Formen eines freundschaftlichen und achtungsvollen Nebeneinanders der beiden Nationen zu finden.
o. A.: Großkundgebung der NSDAP in der Prager Messehalle, 29.06.1939
Am Schluß wurde mit den Künstlern der Dichter achtungsvoll gerufen.
Die Zeit, 22.04.1948, Nr. 17
Zudem raten die Forscher, dass Präparate "achtungsvoll" aufbewahrt werden sollten.
Die Welt, 24.06.2003
Er hatte den Kopf achtungsvoll auf die Seite gelegt und suchte offensichtlich zu verbergen, wie verlegen er war.
Jens, Walter: Nein, München: Piper 1968 [1950], S. 145
Zitationshilfe
„achtungsvoll“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/achtungsvoll>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Achtungserfolg
Achtungsbezeigung
Achtungsbeweis
Achtungsapplaus
achtunggebietend
achtzehn
Achtzehnender
achtzehnjährig
achtzehntel
achtzehntens