absprechend

Worttrennungab-spre-chend
Grundformabsprechen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

abfällig, ablehnend, tadelnd

Thesaurus

Synonymgruppe
abfällig · ↗abschätzig · absprechend · abwertend · diskriminierend · ↗geringschätzig · ↗gleichgültig · ↗gnädig · ↗gönnerhaft · ↗herablassend · missbilligend · ↗missfällig · mit Verachtung · ↗naserümpfend · ↗respektlos · ↗verachtungsvoll · ↗verächtlich · von oben herab  ●  ↗despektierlich  geh. · ↗pejorativ  fachspr., linguistisch
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bemerkung Urteil

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›absprechend‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch sollte man dies auf keinen Fall in einem absprechenden Sinne tun.
Die Zeit, 08.11.1951, Nr. 45
Die heutige Editionstechnik ist zu Unrecht absprechender Kritik ausgesetzt worden.
Oberdörffer, Fritz: Generalbaß. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 27275
In der Schweiz selbst habe man ziemlich absprechend über den deutschen "Kunstkommissar" gesprochen.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 05.03.1918
Auch die Herausgeber der "Deutschen Zeitschrift für europäisches Denken" geizen nicht mit absprechenden Urteilen.
Süddeutsche Zeitung, 30.10.2001
Aber zu absprechenden amtlichen Kritiken des Auslandes steht in bemerkenswertem Gegensatze die betonte Anerkennung bedeutender ausländischer Juristen.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 09.03.1922
Zitationshilfe
„absprechend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/absprechend>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
absprechen
absprachegemäß
Absprache
Absplitterung
absplittern
abspreizen
absprengen
Absprengsel
abspringen
abspritzen