absperren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungab-sper-ren
Wortzerlegungab-sperren
Wortbildung mit ›absperren‹ als Erstglied: ↗Absperrband · ↗Absperrgitter · ↗Absperrhahn · ↗Absperrkette · ↗Absperrklappe · ↗Absperrkommando · ↗Absperrlinie · ↗Absperrmaßnahme · ↗Absperrseil · ↗Absperrventil
eWDG, 1967

Bedeutung

etw., jmdn. abschließen, abriegeln
a)
landschaftlich, (besonders) süddeutsch, (besonders) österreichisch etw. verschließen, jmdn., sich einschließen
Beispiele:
die Tür, das Auto absperren
sich in seiner Wohnung absperren
Er hatte vergessen, sein Zimmer abzusperren [Wasserm.Gänsemännchen198]
b)
übertragen jmdn., sich absondern, isolieren
Beispiele:
ein krankes Kind (von den anderen) absperren
jmdn., sich von der Welt, von allem Verkehr, gegen fremde Einflüsse absperren
zu einem abgesperrten Leben gezwungen [Feuchtw.Söhne472]
c)
einen Ort blockieren, für den Zugang sperren
Beispiele:
eine Straße, Baustelle, ein (Gefahren)gebiet, einen Hafen (polizeilich) absperren
ein Land ist (natürlich) abgesperrt durch ein Gebirge, ein Meer, eine Wüste
zum abgesperrten Strand der Hotelgäste [Th. MannTod in Venedig9,486]
d)
den Zustrom abdrosseln, etw. fernhalten
Beispiele:
das Licht, den Strom, das Wasser, die Dampf(heizung) absperren
Er hat ... damit zugleich die Kälte abgesperrt [A. ZweigGrischa13]
übertragen
Beispiel:
den Verkehr, die Straße absperren
e)
Handwerk Holz absperrenquer- und längsgefaserte Sperrplatten übereinander verleimen

Thesaurus

Synonymgruppe
abschließen · absperren · ↗verriegeln · ↗verschließen · ↗zuschließen · ↗zusperren
Assoziationen
Synonymgruppe
abriegeln (mit Posten) · absperren
Synonymgruppe
absichern · absperren · ↗sichern

Typische Verbindungen
computergeneriert

Areal Bauzaun Flatterband Fundort Gegend Gelände Gitter Großaufgebot Metallgitter Plastikband Polizei Regierungsviertel Sicherheitnsgrund Sicherheitskräfte Stacheldraht Stadtzentrum Straßenzug Tatort Umkreis Unfallstelle Unglücksort Unglücksstelle Zaun Zufahrt Zufahrtsstraße Zufahrtsweg evakuieren großräumig sperren weiträumig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›absperren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Leck habe jedoch bereits nach vier Minuten abgesperrt werden können.
Die Welt, 28.05.2002
Wenn ich im Moment mal schlecht drauf bin, gehe ich aber meistens auf mein Zimmer und sperre ab.
Bild, 21.04.2001
Niemand hatte daran gedacht, den Weg, den der Zug nehmen sollte, abzusperren.
Enzensberger, Hans Magnus: Der kurze Sommer der Anarchie, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972, S. 6
Schränke, in denen man seine persönlichen Dinge verwahrt, soll man absperren.
Chamrath, Gustav: Lexikon des guten Tons, Wien: Ullstein 1954 [1953], S. 111
Sie sperrte sorgfältig ab und wandte sich zu ihrem Gast.
Zwerenz, Gerhard: Die Ehe der Maria Braun, München: Goldmann 1979, S. 112
Zitationshilfe
„absperren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/absperren>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Absperrdienst
Absperrband
abspenstig
Abspeisung
abspeisen
Absperrgitter
Absperrgraben
Absperrhahn
Absperrkette
Absperrklappe