abschauen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungab-schau-en
Wortzerlegungab-schauen
eWDG, 1967

Bedeutung

landschaftlich jmdm. etw. absehen
Beispiel:
mit seinem wiegenden Schritt, den Kapitänen abgeschaut [A. ZweigBeil506]

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich etwas) abschauen · ↗imitieren · ↗nachahmen · ↗nachbilden · ↗nachmachen  ●  ↗abkupfern  ugs. · ↗nachäffen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amerikaner Europäer Geste Große Idee Kino Kollege Konkurrenz Menge Methode Muster Nachbar Natur Pflanze Pose Prinzip Profi Rezept Taktik Technik Technikum Trick Umgang Vorbild Vorgänger man schauen viel voneinander was

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abschauen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Frage: Das haben Sie sich doch nicht etwa auch abgeschaut?
Die Zeit, 08.11.2010, Nr. 45
Dabei haben wir uns eigentlich nur etwas von unseren Nachbarn abgeschaut.
Die Welt, 06.01.2003
Und ganz bestimmt schaut er sich bei der EM ein paar Tricks von den Großen ab.
Bild, 06.05.2000
Die Bauweise schaute man den indigenen Völker des Nordens ab.
Der Tagesspiegel, 03.05.1997
In ihren eher verzweifelten Überlegungen haben sie den Medizinern etwas abgeschaut - und die Idee vom "Hausanwalt" geboren.
Der Spiegel, 20.05.1985
Zitationshilfe
„abschauen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/abschauen>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abschätzung
abschätzig
abschätzen
abschätzbar
Abschattung
Abschaum
abschäumen
abscheiden
Abscheider
Abscheidung