abprotzen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungab-prot-zen
eWDG, 1967

Bedeutung

Militär
Gegenwort zu aufprotzen, siehe auch Protze
Beispiel:
ein Geschütz abprotzen (= ein Geschütz vom Vorderwagen trennen und in Feuerstellung bringen)
Soldatensprache, übertragen die große Notdurft verrichten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Protze · abprotzen
Protze f. ‘zweirädriger Munitionswagen, an den ein Geschütz angehängt wird’ (2. Hälfte 19. Jh.), aus älteren Komposita wie Protzräder (16. Jh.), Protzkette, Protzwagen (18. Jh.) isoliert. Voraus gehen tirol. Protzn, Broz ‘zweirädriges Wagengestell’ (2. Hälfte 15. Jh.), bair. Brotz, Protz, Brotzen ‘Karren’ (16. Jh.). Es handelt sich um eine Entlehnung aus nordital. Formen (vgl. obital. baroz, baroza) von ital. bar(r)occio, auch biroccio ‘zweirädriger Wagen, großer Karren’, das für die frühe Zeit (seit 12. Jh.) in Oberitalien durch mlat. bar(r)ocium, barotium, berocium bezeugt ist. Ital. bar(r)occio (im Wortanfang wohl verändert nach ital. bara ‘Bahre, Sarg’, obital. auch ‘zweirädriger Wagen’, s. ↗Bahre) geht zurück auf ein vlat. *birotium (vgl. spätlat. birodium, mlat. byrozium), weitergebildet aus spätlat. birotum ‘zweirädriger Karren’, Substantivierung von spätlat. birotus ‘zweirädrig’; vgl. lat. rota ‘Rad, Rolle, Wagen’ und s. ↗bi-. abprotzen Vb. ‘ein Geschütz von der Protze abheben und in Feuerstellung bringen’ (Anfang 18. Jh.), ‘ein Geschütz abfeuern’ (18. Jh.).

Typische Verbindungen
computergeneriert

protzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abprotzen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber niemand wird sich auch dazu verstehen können, in Sachen Berlin-Vertrag leichtfertig abzuprotzen.
Die Zeit, 09.08.1974, Nr. 33
Neben uns protzten zwei Geschütze ab, noch stärkeres Feuer anziehend.
Jünger, Ernst: In Stahlgewittern, Stuttgart: Klett-Cotta 1994 [1920], S. 19
Rudinoff liess einige Batterien abprotzen und die Geschütze auf die hochgelegene Festung einstellen.
Kubin, Alfred: Die andere Seite, München: Spangenberg 1990 [1909], S. 323
Zitationshilfe
„abprotzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/abprotzen>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abprodukt
abpressen
Abpraller
abprallen
Abprall
abpuffern
abpumpen
Abputz
abputzen
abquälen