abirren

GrammatikVerb · irrt ab, irrte ab, ist abgeirrt
Aussprache
Worttrennungab-ir-ren (computergeneriert)
Wortzerlegungab-irren
eWDG, 1967

Bedeutung

von einer Richtung abkommen
Beispiele:
vom (rechten) Wege abirren
seine Augen, sein Blick irrt (plötzlich) ab
übertragen
Beispiele:
vom Thema abirren
die Gedanken sind abgeirrt
die Aufmerksamkeit, der Geist irrt ab

Thesaurus

Synonymgruppe
abirren · vom (rechten) Weg abkommen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gedanke irren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abirren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Musik kommt immer an ihr Ziel, das Wort irrt leicht ab.
Hofmannsthal, Hugo von: Österreichische Bibliothek. In: Bertram, Mathias (Hg.) Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1915], S. 27925
Junge Hunde irren vom Weg ab oder bleiben verstört stehen.
Beyer, Marcel: Flughunde, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1995 [1995], S. 9
Freilich irrt der Leser immer wieder von den Zeilen ab.
Die Zeit, 26.03.1953, Nr. 13
Dann irrten seine Blicke von ihr ab in dem reichen Gemach umher.
Duncker, Dora: Jugend. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1905], S. 9398
Manches fand ich unmittelbar schön - aber im Ganzen irrten meine Gedanken ab.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1947. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1947], S. 372
Zitationshilfe
„abirren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/abirren>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abiotrophie
abiotisch
Abiose
abimpfen
Abifeier
Abirrung
abisolieren
Abisolierzange
Abitur
Abituraufgabe