abgekämpft

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Worttrennungab-ge-kämpft
Grundformabkämpfen
eWDG, 1967

Bedeutung

vom Kampfe erschöpft
Beispiel:
eine abgekämpfte Truppe, Division
umgangssprachlich, bildlich von der Arbeit ermüdet
Beispiele:
er war völlig abgekämpft
ein abgekämpftes Gesicht

Thesaurus

Synonymgruppe
abgearbeitet · abgehetzt · abgekämpft · ↗abgespannt · ↗angeschlagen · ausgelaugt · entkräftet · erschlafft · ↗erschöpft · gestresst · ↗mitgenommen · ↗schlapp · verausgabt · überanstrengt  ●  ↗abgeschlagen  schweiz. · ausgebrannt  fig. · verbraucht  fig. · abgerackert  ugs. · ausgepowert  ugs. · ↗fertig  ugs. · ↗kaputt  ugs. · ↗verratzt  ugs.
Assoziationen
  • (hat / hatte) keine Chance · (hat / hatte) nicht die geringste Chance · am Abgrund · am absoluten Nullpunkt · am absoluten Tiefpunkt · ↗ausweglos · für sich keine Zukunft sehend · ↗hoffnungslos · in absoluter Verzweiflung · in völliger Verzweiflung · ohne (jede) Aussicht · ohne (jede) Hoffnung · ohne Ausweg · ohne die geringste Aussicht · ohne die geringste Chance · ohne die geringste Hoffnung · ohne jede Chance · ↗todunglücklich · ↗verzweifelt · zukunftslos  ●  am Boden  ugs. · am Ende  ugs.
  • angegriffen · ↗angeschlagen · kränkelnd · ↗kränklich · ↗mitgenommen · nicht (gut) bei Kräften · ↗schwach · wackelig auf den Beinen
  • (seine) (physischen) Kräfte sind erschöpft · ↗(total) erledigt · (völlig) entkräftet · am Ende (seiner Kräfte) · kein bisschen Kraft mehr haben  ●  am Stock gehen  fig. · am Boden zerstört  ugs., fig. · auf dem Zahnfleisch gehen  ugs. · fertig mit der Welt  ugs. · fix und alle  ugs., salopp · ↗fix und fertig  ugs. · ↗halb tot (vor)  ugs. · nichts geht mehr  ugs.
  • erholungsbedürftig · reif für die Insel · ↗urlaubsreif
  • energielos · ↗müde · ↗schwach · ↗schwachbrüstig
  • am Rande des Nervenzusammenbruchs · kurz vor dem Nervenzusammenbruch · mit den Nerven am Ende · nervlich am Ende · nervlich fertig  ●  ↗Nervenbündel  fig. · am Boden zerstört  ugs., fig. · ↗fix und fertig  ugs.
  • abgespannt · ↗entnervt · gestresst · mit den Nerven am Ende · zermürbt · überreizt  ●  (etwas) mit den Nerven runter  ugs.
  • am Ende · ausgelaugt · entkräftet · ↗erledigt · ↗erschöpft · ↗fertig · ↗hinüber · ↗kaputt · nicht mehr können · ↗zerschlagen  ●  (der) Akku ist leer  ugs., fig. · ↗(wie) erschlagen  ugs. · ↗(wie) gerädert  ugs. · fix und alle  ugs. · ↗fix und fertig  ugs. · kaputt wie ein Hund  ugs. · rien ne va plus  ugs. · ↗schachmatt  ugs., fig.
  • erschöpft · ↗müde  ●  ermattet  geh.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Eindruck Gesicht aussehen blass bleich müd müde verschwitzt wirken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abgekämpft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein Herz ist schwer geschädigt, auf Fotos sieht er aufgeschwemmt und abgekämpft aus.
Süddeutsche Zeitung, 16.09.2004
Sehr abgekämpft und müde gingen wir noch einmal zur Villa.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1945. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1945], S. 175
Abgekämpft stehen die Ermittler vor dem Haus, in dem der Architekt erstochen wurde.
Bild, 08.09.2005
Da sieht er zwei Dutzend vornehme Herren - müde und abgekämpft nach einem langen Tag - langsam sich nähern.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 417
Ein kleiner schmächtiger Junge fällt mir auf - etwa fünf bis sechs Jahre -, dessen Gesicht ausgesprochen ernst wirkt, müde, abgekämpft und alt wie bei einem Erwachsenen.
Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 248
Zitationshilfe
„abgekämpft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/abgekämpft>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abgeizen
abgehoben
abgehen
abgehaust
abgehärmt
abgekitzelt
abgeklappert
abgeklärt
Abgeklärtheit
Abgeld