abfangen

GrammatikVerb · fängt ab, fing ab, hat abgefangen
Aussprache
Worttrennungab-fan-gen (computergeneriert)
Wortzerlegungab-fangen
Wortbildung mit ›abfangen‹ als Erstglied: ↗Abfangjäger · ↗Abfangmanöver · ↗Abfangsatellit
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
jmdn., etw. in seinem Weg unterbrechen
a)
auf jmdn. warten und ihn aufhalten, jmdn. abpassen
Beispiele:
jmdn. vor dem Haus abfangen
den Briefträger abfangen
einen Künstler (nach der Vorstellung) abfangen
b)
jmdn., etw. hindern, zum Ziel zu gelangen
α)
Beispiele:
einen Kurier abfangen
einen Brief, Ball abfangen
Die Dienerschaft hatte strengste Weisung, jeden Besucher abzufangen, niemand zu Goya vordringen zu lassen [Feuchtw.Goya301]
bildlich
Beispiel:
Kunden abfangen (= abspenstig machen)
β)
jmdn. fassen, abfassen
Beispiel:
einen Spion, Verbrecher abfangen
γ)
etw. auffangen und ableiten
Beispiele:
einen Stoß, Stich abfangen
die Sonne, den Wind, einen Wasserlauf abfangen
den Druck (von etw.) auffangen, etw. abstützen
Beispiele:
ein (baufälliges) Haus, eine Mauer, Brücke abfangen
sinkendes Gestein abfangen
δ)
etw. heimlich auffangen, wahrnehmen
Beispiel:
den Blick des Einverständnisses, ein (leises) Wort abfangen
ε)
Boxen den Angriff des Gegners durch einen Schlag abstoppen
Beispiel:
in der ersten Runde fing er den Gegner ab
c)
ein Fahrzeug, Flugzeug in die normale Richtung zurückbringen, wieder in seine Gewalt bekommen
Beispiele:
ein (schleuderndes) Auto abfangen
er konnte das Flugzeug gerade noch abfangen
2.
Sport den Gegner einholen und überholen
Beispiel:
er fing ihn kurz vor dem Ziel ab
3.
Jägersprache ein angeschossenes Tier mit dem Hirschfänger töten
Beispiel:
einen Hirsch, Keiler abfangen

Thesaurus

Synonymgruppe
abfangen · ↗abhalten · ↗abwehren · ↗aufhalten · ↗parieren
Antonyme
Synonymgruppe
abfangen · ↗abpassen
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antikörper Aufprall Auftragsspitze Ball E-Mail Endspurt Flanke Flüchtlingsboot Funkspruch Geschoß Interkontinentalrakete Kampfjet Küstenwache Paß Poststelle Radikal Radikale Rakete Raketenabwehr Stoß Sturz Sturzflug Telefongespräch Wucht Zielgerade Ziellinie Zoll fangen umleiten zurückschicken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abfangen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn der Brief erst heute kommt, könnte sie ihn vielleicht abfangen.
Dölling, Beate: Hör auf zu trommeln, Herz, Weinheim: Beltz & Gelberg 2003, S. 167
Mit diesem fängt er das auf ihn zu galoppierende Tier ab.
Die Welt, 12.05.2000
Das war eine heikle Situation und nicht einfach, den Wagen bei Tempo 300 abzufangen.
Bild, 02.11.1998
Doch die wenigstens lassen sich so weit fallen, bis man sie auffängt, sondern - sicher ist sicher - fangen den Fall durch Zurückschnellen eines Beines ab.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 306
Während das rechte Bein nachgespreizt wird, wird der Sprung mit dem linken Bein abgefangen.
Borrmann, Günter u. Mügge, Hans: Gerätturnen in der Schule, Berlin: Volk u. Wissen 1957, S. 150
Zitationshilfe
„abfangen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/abfangen>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abfälschen
Abfallwirtschaft
Abfallverwertung
Abfallverordnung
Abfallvermeidung
Abfangjäger
Abfangmanöver
Abfangsatellit
abfärben
abfasen