abfällig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungab-fäl-lig (computergeneriert)
Grundformabfallen
Wortbildung mit ›abfällig‹ als Erstglied: ↗Abfälligkeit
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
missbilligend, tadelnd
Beispiele:
eine abfällige Äußerung, Bemerkung, Beurteilung, Kritik
ein abfälliges Urteil
abfällige Zwischenrufe
abfällige Reden (über jmdn.) führen
sich abfällig äußern, aussprechen
über jmdn., etw. abfällig urteilen
jmdn., etw. abfällig beurteilen, kritisieren
eine Hetzrede, worin er ... auf das abfälligste urteilte [H. MannUntertan4,391]
2.
landschaftlich restlich, übrig geblieben
Beispiel:
auf dem Acker ... waren jetzt allerhand abfällige Samenreste gesäet [G. KellerRomeo6,99]

Thesaurus

Synonymgruppe
abfällig · ↗abschätzig · ↗absprechend · abwertend · diskriminierend · ↗geringschätzig · ↗gleichgültig · ↗gnädig · ↗gönnerhaft · ↗herablassend · missbilligend · ↗missfällig · mit Verachtung · ↗naserümpfend · ↗respektlos · ↗verachtungsvoll · ↗verächtlich · von oben herab  ●  ↗despektierlich  geh. · ↗pejorativ  fachspr., linguistisch
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bemerkung Beurteilung Bezeichnung Geste Grinsen Handbewegung Kommentar Kritik Spitzname Spruch Ton Tonfall Unterton Urteil Witz Zitat auslassen derart eher einst gemeint grinsen höchst keineswegs nennen urteilen ziemlich Äußerung äußern äußerst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abfällig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als Baby bezeichnen sie abfällig jedes Kind, das auch nur ein halbes Jahr jünger ist als sie selbst.
Die Zeit, 21.09.2012, Nr. 39
Das ist nicht abfällig gemeint, aber es fühlt sich so an.
Der Tagesspiegel, 18.01.2005
Waren das nur abfällige Kritiken über Oranienburg oder auch über andere Lager?
o. A.: Zweihundertzweiter Tag. Dienstag, 13. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 5253
Er machte ein abfälliges Geräusch und schüttelte zugleich heftig und mehrmals hintereinander den Kopf.
Hohlbein, Wolfgang: Das Druidentor, Stuttgart: Weitbrecht 1993, S. 477
Über den Charakter der Angeklagten sprach sich die Zeugin sehr abfällig aus.
Friedländer, Hugo: Justizirrtümer. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 22564
Zitationshilfe
„abfällig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/abfällig>, abgerufen am 24.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abfallholz
Abfallhaufen
Abfallhalde
Abfallhaar
Abfallgrube
Abfälligkeit
Abfallkalender
Abfallkorb
Abfallkübel
Abfallleder