Zwillingskind, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungZwil-lings-kind
WortzerlegungZwillingKind
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiel:
das Mädchen ist ein Zwillingskind

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie lebt beengt, aber unabhängig, mit ihren erstgeborenen, fast erwachsenen Zwillingskindern zusammen.
Süddeutsche Zeitung, 05.12.2001
Die Mutter fürchtet nun, daß die Zwillingskinder später in der Schule gehänselt werden könnten.
Süddeutsche Zeitung, 26.08.1994
Tatsächlich handelt es sich sogar um ein vergessenes Zwillingskind, nur daß sein Bruder schon vor acht Jahren geboren wurde.
Der Tagesspiegel, 19.02.1998
Die neuen Götter, östlicher Kommunismus und westlicher Konsumismus, sind Zwillingskinder einer rein materialistisch verstandenen Aufklärung.
Alt, Franz: Liebe ist möglich, München: Piper 1985, S. 139
Wachstum ist das Einmaleins des Kommunismus und des Kapitalismus, beide sind die Zwillingskinder des Materialismus.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 12
Zitationshilfe
„Zwillingskind“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Zwillingskind>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zwillingsgeschwister
Zwillingsgeburt
Zwillingsforschung
Zwillingsformel
Zwillingsbruder
Zwillingsmaschine
Zwillingspaar
Zwillingsparadox
Zwillingsparadoxon
Zwillingspärchen