Zweitjob, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungZweit-job
WortzerlegungzweiteJob

Thesaurus

Synonymgruppe
Nebenbeschäftigung · ↗Nebentätigkeit  ●  Zweitjob  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

annehmen ausüben lukrativ nachgehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zweitjob‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon zum Überleben wird bei den üblichen Einkommen ein Zweitjob zur Pflicht.
Süddeutsche Zeitung, 11.03.2000
Mit dem Zwang zum Sparen steigt häufig der Druck, einen Zweitjob anzunehmen.
Die Zeit, 27.09.1996, Nr. 40
Wenn Parlamentarier ihre Arbeit voll wahrnehmen, können sie doch wirklich keinen Zweitjob ernsthaft ausüben.
Die Welt, 13.01.2005
Wenn die Hälfte davon wegfällt, wird er sich wohl einen Zweitjob suchen müssen, um sich die Ausbildung überhaupt leisten zu können.
Der Tagesspiegel, 07.06.2003
Die Union war bereit, diese Stellen als "Zweitjobs" in die Beitragspflicht einzubeziehen.
Bild, 11.12.1997
Zitationshilfe
„Zweitjob“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Zweitjob>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zweitimpfung
zweithöchst
Zweithaar
Zweitgerät
zweitgeboren
Zweitkarriere
Zweitkindergeld
zweitklassig
Zweitklassigkeit
Zweitkläßler