Zweifler, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zweiflers · Nominativ Plural: Zweifler
Aussprache
WorttrennungZweif-ler
Wortzerlegungzweifeln-er
Wortbildung mit ›Zweifler‹ als Erstglied: ↗zweiflerisch
eWDG, 1977

Bedeutung

jmd., der übermäßig zum Zweifeln neigt
Beispiel:
durch ihre Leistungen hat sie die Kritiker und Zweifler zum Schweigen gebracht

Thesaurus

Synonymgruppe
Kleingläubiger · ↗Lauer · Verzagter · Zweifler
Assoziationen
Synonymgruppe
Bedenkenträger · ↗Defätist · ↗Pessimist · ↗Schwarzmaler · ↗Schwarzseher · ↗Skeptiker · ↗Spielverderber · Unheilsprophet · Unkenrufer · Zweifler  ●  Defaitist  schweiz. · ↗Bremser  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Atheist Bedenkenträger Besserwisser Bremser Grübler Kirchenmuffel Mahner Miesmacher Neider Nörgler Skeptiker Spötter Ungläubiger Verstummen Zauderer Zyniker bekehren belehren beruhigen beschwichtigen besänftigen entgegenhalten entgegnen etwaig notorisch strafen umstimmen verstummen widerlegen überzeugen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zweifler‹.

Zitationshilfe
„Zweifler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Zweifler>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zweiflammig
zweifenstrig
Zweifelsucht
zweifelsohne
zweifelsfrei
zweiflerisch
zweiflügelig
zweiflüglig
Zweifrontenkrieg
Zweig