Zweierbob, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungZweier-bob (computergeneriert)
WortzerlegungzweiBob
eWDG, 1977

Bedeutung

Bob für zwei Personen
Beispiel:
die Meisterschaft im Zweierbob
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bob · Zweierbob · Viererbob
Bob m. ‘lenkbarer, mehrsitziger Rennschlitten’. Die Kurzform bob aus den Komposita engl. bobsled, bobsleigh ‘Doppel-, Rennschlitten’ ist im Amerik.-Engl. seit der Mitte des 19. Jhs. bezeugt und wird im 20. Jh. ins Dt. übernommen. Die Grundwörter sind engl. sled (entlehnt aus mnl. mnd. sledde ‘Schlitten’), sleigh (aus der Kurzform nl. slee). Weitere Herkunft unbekannt. Zweierbob m. Viererbob m. (20er Jahre 20. Jh.).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anschieber Europameister Gold Goldmedaille Meister Meisterschaft Nationen-Cup Nationencup Olympiasieger Pilot Sieg Titel WM-Titel Weltcup-Rennen Weltmeister Weltmeisterschaft gewinnen siegen vergeben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zweierbob‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit 2002 gehört auch der Zweierbob der Frauen zum Programm.
Die Zeit, 01.02.2010, Nr. 05
Bei der EM 1999 in Winterberg langte es nur zum achten Platz im Zweierbob.
Süddeutsche Zeitung, 25.01.2003
Trotzdem hatten Sie in Sankt Moritz lange den Bahnrekord im Zweierbob inne.
Der Tagesspiegel, 17.11.2002
Als Bethge in die Eisrinne geklettert war, wurde er gestern um kurz nach neun Uhr morgens von einem australischen Zweierbob erfaßt.
Die Welt, 01.12.2005
Viererbob-Olympiasieger Andre Lange holte sich zum ersten Mal den Weltmeister-Titel im Zweierbob.
Bild, 17.02.2003
Zitationshilfe
„Zweierbob“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Zweierbob>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zweierbeziehung
Zweieranschluss
Zweier
zweieinhalbmal
zweieinhalb
Zweiergespann
Zweierkiste
Zweierkombination
zweierlei
Zweierreihe