Zweckpessimismus

GrammatikSubstantiv
WorttrennungZweck-pes-si-mis-mus
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

auf eine bestimmte Wirkung zielender, demonstrativ zur Schau getragener Pessimismus

Typische Verbindungen
computergeneriert

abtun

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zweckpessimismus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dennoch verdienen beide Initiativen - bei allem gebotenen Zweckpessimismus - unsere Unterstützung.
Süddeutsche Zeitung, 11.01.1995
Doch was man den Franzosen vor einem Jahr noch als halbwegs plausibles Argument abnehmen konnte, kann heute nur noch als Zweckpessimismus gelten.
Die Zeit, 09.03.1973, Nr. 11
Es fällt schwer, hier nicht Zweckpessimismus zu unterstellen “, schrieb H. Stein tadelnd im„ Volkswirt “.
Die Zeit, 06.10.1967, Nr. 40
Wer immer noch glaubt, dies sei nur der Zweckpessimismus ostdeutscher Subventionsritter, wird von Müller eines anderen belehrt.
Die Welt, 07.03.2005
Daran mag Zweckpessimismus aus Angst vor dem Verlust an Einfluss sein.
Der Tagesspiegel, 09.12.1999
Zitationshilfe
„Zweckpessimismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Zweckpessimismus>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zweckorientiert
zweckoptimistisch
Zweckoptimismus
Zweckmeldung
Zweckmäßigkeitserwägung
zweckpessimistisch
Zweckpropaganda
zweckrational
Zweckrationalität
zwecks