Zustellungsurkunde

GrammatikSubstantiv
WorttrennungZu-stel-lungs-ur-kun-de
WortzerlegungZustellungUrkunde
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Amtssprache schriftliche Beurkundung der amtlichen Zustellung eines Schriftstücks

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Aufforderung zur Abgabe dieser Erklärungen muß in die Zustellungsurkunde aufgenommen werden.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 391
Dann verschickt der Landeswahlleiter per Zustellungsurkunde einen Brief an alle gewählten Kandidaten.
Die Welt, 02.03.2004
In einem Hinterhof versucht Karin S., den Empfänger ihrer fünf Zustellungsurkunden ausfindig zu machen.
Die Zeit, 21.09.1990, Nr. 39
Am 3. November geht eine von Möhrle am 25. Oktober unterschriebene Zustellungsurkunde bei Thomas Rudolph ein.
Der Tagesspiegel, 19.03.2005
Dagegen erschienen seit 1956 Dienstmarken für den Innendienst (Verwaltungspost und Zentraler Kurierdienst) sowie seit 1965 Marken für vertrauliche Dienstsachen und für Sendungen mit Zustellungsurkunde.
Kühne, Heinz: Wir sammeln Briefmarken, Gütersloh u. a.: Bertelsmann Ratgeberverl. [1969] [1959], S. 84
Zitationshilfe
„Zustellungsurkunde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Zustellungsurkunde>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zustellungsort
Zustellungskosten
Zustellung
Zustellpostamt
Zustellgebühr
Zustellungsvermerk
Zustellvermerk
zusteuern
zustimmen
Zustimmung