Zuarbeiter, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zuarbeiters · Nominativ Plural: Zuarbeiter
Aussprache
WorttrennungZu-ar-bei-ter (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Aushilfe · Aushilfsjobber · ↗Aushilfskraft · ↗Gehilfe · ↗Helfer · ↗Hilfsarbeiter · Hilfsarbeitskraft · ↗Hilfskraft · Zuarbeiter · ungelernte Arbeitskraft · ungelernter Arbeiter · ungelernter Arbeitnehmer · ungelernter Beschäftigter · ungelernter Mitarbeiter  ●  Handlungsdiener  veraltet · Spannmann  veraltet · Hilfskeule  ugs., salopp · Ungelernter  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Assessor · ↗Assistent · ↗Beisitzer · Zuarbeiter

Typische Verbindungen
computergeneriert

Berater Kanzler Stab Star eng fleißig loyal wissenschaftlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zuarbeiter‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seither hat sie natürlich einen ganzen Stab von wissenschaftlichen Zuarbeitern.
Die Zeit, 24.10.2012, Nr. 43
Wer zwischen 40 und 55 Jahren wegrationalisiert wird, hat oft nur noch die Chance, sich als freiberuflicher Zuarbeiter zu verdingen.
Der Tagesspiegel, 20.08.1999
Wenn Politiker auch noch so unfähig sind - wie sie ihre Zuarbeiter schurigeln können, das wissen sie ganz genau!
Bild, 02.04.2005
Die Reporter verfolgen die Stars und stellen plötzlich fest, dass sich daneben ein Zuarbeiter unentbehrlich gemacht hat, resistent sogar gegen die Rotation.
Süddeutsche Zeitung, 28.09.2001
Ärger gab es, als Kiesingers Zuarbeiter im Bundeskanzleramt meinten, sich als Vorgesetzte aufführen zu sollen.
Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 223
Zitationshilfe
„Zuarbeiter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Zuarbeiter>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zuarbeiten
Zuarbeit
zuallerunterst
zualleroberst
zuallermeist
zuäußerst
Zuave
zuballern
Zubau
zubauen