Zimmerkollege

GrammatikSubstantiv
WorttrennungZim-mer-kol-le-ge

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu weit aus dem Fenster lehnen wollten sich die Zimmerkollegen jedoch nicht.
Die Zeit, 13.02.2012 (online)
Wo war mein Zimmerkollege, mit dem man doch so gut feiern konnte?
Der Tagesspiegel, 26.07.2003
Die Gegner von morgen waren während ihrer gemeinsamen Werder-Zeit sogar Zimmerkollegen.
Bild, 27.09.2002
Der psychisch gestörte Täter, der bislang kein Motiv erkennen ließ, will das Werkzeug unter dem Bett eines anderen Zimmerkollegen entdeckt haben.
Süddeutsche Zeitung, 27.11.2000
Am Tag zuvor hatte Sven Hannawald seinem Zimmerkollegen die Show gestohlen.
Die Welt, 06.03.2000
Zitationshilfe
„Zimmerkollege“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Zimmerkollege>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zimmerkellner
Zimmerkalla
Zimmerherr
Zimmerhauer
Zimmerhaft
Zimmerlautstärke
Zimmerleute
Zimmerlicht
Zimmerlinde
Zimmerling