Zielwurf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zielwurf(e)s · Nominativ Plural: Zielwürfe
WorttrennungZiel-wurf (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ball über den Kopf und durch die Beine oder Zielwurf.
Der Tagesspiegel, 30.05.2005
Im Zielwurf sind Übungskreise in Entfernungen zwischen 20 und 35 Meter zu treffen; hinzu kommt der Weitwurf.
o. A. [ty-, -]: Militärischer Fünfkampf. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1980]
Oft beweisen Frauen und Jugendliche aber - vor allem im Zielwurf - gleiches, ja höheres Können.
Zeiske, Wolfgang: Angle richtig!, Berlin: Sportverl. 1974 [1959], S. 179
Geplant gewesen sei ein Weit- und Zielwurf mit Äxten auf Ziele in 30 Meter Entfernung, heißt es in dem Bericht.
Süddeutsche Zeitung, 13.05.1997
Zitationshilfe
„Zielwurf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Zielwurf>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zielwert
Zielwasser
Zielvorstellung
Zielvorrichtung
Zielvorgabe
Zielzone
Zielzustand
ziemen
Ziemer
ziemlich