Zielstrebigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungZiel-stre-big-keit
Wortzerlegungzielstrebig-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Ambition (meist Plur.: Ambitionen) · ↗Ehrgeiz · ↗Nacheiferung · ↗Strebsamkeit · ↗Wetteifer · Zielstrebigkeit  ●  ↗Strebertum  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausdauer Begabung Beharrlichkeit Belastbarkeit Disziplin Durchhaltevermögen Durchsetzungskraft Durchsetzungsvermögen Dynamik Ehrgeiz Entschlossenheit Fleiß Geduld Hartnäckigkeit Härte Organisationstalent Professionalität Präzision Sachlichkeit Schnelligkeit Selbstdisziplin Selbstvertrauen Tatkraft Umsicht Willensstärke Zähigkeit eisern unbeirrbar ungeheuer verblüffend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zielstrebigkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er spricht stockend, keine seiner eingeübten Phrasen sitzt mehr, ihm fehlt jegliche Zielstrebigkeit.
Die Welt, 21.09.2000
Ich war selbst überrascht von der Zielstrebigkeit, mit der ich dieses Ziel verfolgt hatte.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 95
Neidlos erkannten die deutschen Männer die Zielstrebigkeit der Mädchen an.
Süddeutsche Zeitung, 14.12.1998
Leider aber ist die pedantische Zielstrebigkeit nie seine Stärke gewesen.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 133
Unter Entwicklung selbst stellen wir uns die Tendenz nach einem Ziel vor, eine Zielstrebigkeit.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 18448
Zitationshilfe
„Zielstrebigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Zielstrebigkeit>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zielstrebig
Zielstellung
Zielspurt
Zielsprint
zielsprachlich
Zielstrich
Zielstruktur
Zielsystem
Zielunternehmen
Zielursache