Ziehklinge, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungZieh-klin-ge (computergeneriert)
eWDG, 1977

Bedeutung

fachsprachlich spanabhebendes Werkzeug zum Putzen und Glätten von Werkstücken
Beispiel:
wie man mit der stählernen Ziehklinge ... das alte Oberflächenmaterial abschabt [Kultur im Heim1969]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit der Ziehklinge kommt Alfred bis in die kleinste Ecke.
Bild, 12.10.1999
Ein Österreicher kratzt mit der Ziehklinge überschüssiges Wachs vom Belag.
Die Zeit, 07.02.1997, Nr. 7
Früher rückten die Langläufer ihren Ski mit Hobel und Ziehklinge zuleibe; das grobe Handwerkszeug taugt nichts mehr;
Süddeutsche Zeitung, 12.02.1994
An schwierig zugänglichen Stellen helfen Abbeiz-Chemika-lien und anschließend die Ziehklinge.
Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 94
Zitationshilfe
„Ziehklinge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ziehklinge>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ziehkind
Ziehkelle
Ziehharmonika
Ziehhacke
Ziehen
Ziehleute
Ziehmesser
Ziehmutter
Ziehschleifahle
Ziehsohn