Ziegelstein, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungZie-gel-stein
WortzerlegungZiegelStein
eWDG, 1977

Bedeutung

rechteckig geformter Ziegel, der zum Bauen von Mauerwerk verwendet wird
Beispiel:
eine Mauer, ein Gebäude aus Ziegelsteinen errichten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Ziegel · Ziegelei · Ziegeldach · ziegelrot · Ziegelstein
Ziegel m. ‘Baustein aus gebranntem Ton, Backstein’, ahd. ziegal, ziegala (9. Jh.), mhd. ziegel ‘Dach-, Mauerziegel’, asächs. tēgala, mnl. tēgel, teigel, mnl. tiegele sind entlehnt aus lat. tēgula ‘(Dach)ziegel’; zu lat. tegere ‘decken, bedecken’. Daneben stehen ahd. zigel (um 1100), mhd. zigel, mnl. tēghele, tichel, nl. tegel, aengl. tigel(e), engl. tile, die auf kurzvokalisches vlat. *tegula oder *tegella zurückgehen; allerdings kann ahd. zigel auch auf einer Kürzung der alten diphthongischen Form beruhen; vgl. Frings/M. Germania Romana 2 (1968) 481 und 650 f. Anord. tigl ‘Ziegel, Mauerstein’ ist aus dem Aengl., schwed. tegel, dän. tegl ‘Ziegel’ wohl aus dem Mnl. entlehnt. Ziegelei f. ‘Ziegelbrennerei’ (Anfang 19. Jh., zuvor nd. im 18. Jh.). Ziegeldach n. ‘mit Ziegeln gedecktes Dach’, mhd. ziegeldach. ziegelrot Adj. mhd. ziegelrōt. Ziegelstein m. ahd. ziegalstein (9. Jh.), mhd. ziegelstein.

Thesaurus

Synonymgruppe
Backstein · Ziegel  ●  Ziegelstein  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Ziegelei · Ziegelfabrik · Ziegelwerk

Typische Verbindungen
computergeneriert

Balken Benzinbombe Beton Brandbombe Brandsatz Dachziegel Holz Knüppel Lehm Mauer Mauerwerk Mörtel Sandsack Zement Ziegelstein bewerfen einwerfen erbauen erschlagen gebrannt mauern pflastern rot sandfarben stapeln unverputzt verbauen zerbrochen zermahlen zertrümmern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ziegelstein‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da greift sich Hans M. einen halben Ziegelstein, schlägt damit mehrmals auf den Kopf seines Opfers ein.
Bild, 18.06.1999
Neben Beton kamen auch bewährte Materialien wie Ziegelsteine zum Einsatz.
Süddeutsche Zeitung, 31.10.1996
Und dort fliegt schon ein halber Ziegelstein durch die Luft.
Bücherl, Wolfgang: Das Haus der Gifte, Stuttgart: Franckh'sche Verlagshandlung 1963, S. 40
Das Baumaterial blieb stets der gebrannte und oft auch glasierte Ziegelstein.
Lachs, Johannes u. Raif, Friedrich Karl: Rostock, VEB Hinstorff-Verlag 1968, S. 56
Du gehst heute nachmittag los und besorgst dir erst einmal einen hartgebrannten Ziegelstein.
Fallada, Hans: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt - Bd. 2, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1990 [1934], S. 162
Zitationshilfe
„Ziegelstein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ziegelstein>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ziegelstaub
Ziegelsplitt
Ziegelschutt
Ziegelschornstein
ziegelrot
Ziegelstreicher
Ziegelwand
Ziegenbart
ziegenbärtig
Ziegenbock