Zeuge, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zeugen · Nominativ Plural: Zeugen
Aussprache
WorttrennungZeu-ge (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Zeuge‹ als Erstglied: ↗Zeugenaussage · ↗Zeugenbank · ↗Zeugenbeeinflussung · ↗Zeugenbefragung · ↗Zeugenberg · ↗Zeugenbeweis · ↗Zeugeneid · ↗Zeugeneinvernahme · ↗Zeugenschranke · ↗Zeugenstand · ↗Zeugenverhör · ↗Zeugenvernehmung · ↗Zeugenvorladung · ↗Zeugin
 ·  mit ›Zeuge‹ als Letztglied: ↗Augenzeuge · ↗Belastungszeuge · ↗Blutzeuge · ↗Entlastungszeuge · ↗Gegenzeuge · ↗Hauptzeuge · ↗Kronzeuge · ↗Leumundszeuge · ↗Ohrenzeuge · ↗Schwurzeuge · ↗Taufzeuge · ↗Textzeuge · ↗Trauzeuge · ↗Unfallzeuge
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
jmd., der als Zuschauer, Zuhörer bei einem Vorfall, Geschehen zugegen ist und darüber Bescheid weiß
Beispiele:
ein zufälliger, unfreiwilliger Zeuge
Zeuge eines Gesprächs, Streites sein
ohne Zeugen (= allein) mit jmdm. sprechen
übertragen
Beispiele:
die ägyptischen Pyramiden sind Zeugen (= Denkmäler) einer fernen Vergangenheit
Findlinge aus Granit – stumme Zeugen der Eiszeit [Urania1972]
2.
jmd., der an einer Rechtshandlung beteiligt ist
a)
jmd., der zur Bestätigung eines Rechtsgeschäfts hinzugezogen wird
Beispiele:
ein bevollmächtigter Zeuge
er war Zeuge bei dem Vertragsabschluss, bei einer Trauung
ein Testament vor Zeugen abfassen, eröffnen
b)
jmd., der als Zuschauer, Zuhörer bei einem Vorfall, Geschehen zugegen war und vor dem Ermittlungsorgan, vor Gericht in einem Rechtsstreit, Strafverfahren darüber aussagt
Beispiele:
ein vertrauenswürdiger, sachverständiger Zeuge
die Aussagen der Zeugen belasteten den Angeklagten schwer
Zeugen beibringen
er hat Zeugen für den Unfall
Zeugen laden, vereidigen
einen Zeugen befragen, vernehmen
etw. durch Zeugen beweisen
jmdn. als Zeugen angeben, vorladen, hören
Es würden womöglich alle vierzig Liftjungen ... als Zeugen einvernommen [KafkaAmerika238]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Zeuge · Zeugnis
Zeuge m. ‘wer einem Vorgang beiwohnt und über das Geschehen berichten kann’. Mhd. geziuc m. n. ‘Herangezogenes, Werkzeug, Gerät, Ausrüstung, Kriegsgerät, Kriegsschar, Material, Beweis, Zeugnis, Zeuge’, mnd. getǖch hat neben sich einerseits präfixloses gleichbed. ziuc, mnd. tuge, tǖch(t) und entwickelt andererseits schwach flektierendes geziuge m. ‘der Beweisende, die Wahrheit Bekräftigende, der Zeuge’. Zumal aus dieser letztgenannten Form entwickelt sich nhd. Gezeug(e), Zeug (beide gelegentlich noch 18. Jh.), vor allem aber heute allein gültiges Zeuge. Der etymologische Zusammenhang mit ↗Zeug (s. d.) wird allgemein nicht mehr empfunden. Zeugnis n. (älter auch f.) ‘Aussage in einem Rechtsverfahren, Urkunde, Leistungsbewertung’, mhd. geziugnisse f. n. (Ende 13. Jh.), ziugnisse f. n. (14. Jh.), anfangs neben mhd. geziuc, frühnhd. gezeug (s. oben). Neutrales Genus beginnt sich seit Luther durchzusetzen. Vgl. mnd. (ge)tǖchnisse.

Thesaurus

Synonymgruppe
Augenzeuge · ↗Beobachter · Zeuge
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angeklagte Anklage Aussage Befragung Glaubwürdigkeit Kreuzverhör Sachverständiger Vernehmung Verständigung alarmieren aussagen befragen bekunden benannt benennen beobachten berichten flicken geladen glaubwürdig hören laden melden steinern stumm unverdächtig verhören vernehmen vernommen vorladen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zeuge‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein weiterer Zeuge sagte, innerhalb eines Moments sei das ganze Dach eingebrochen.
Die Zeit, 20.12.2013, Nr. 51
Während der Ausschuß tagt, trifft der Minister munter andere Zeugen.
Der Spiegel, 16.01.1989
Frage: Erinnern Sie sich, Zeuge, diese Verordnung erlassen zu haben?
o. A.: Einhundertzweiundvierzigster Tag. Donnerstag, 30. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 30207
Sein Verhalten als Zeuge in allen Prozessen war nicht einwandfrei.
Friedländer, Hugo: Die Oldenburgischen Spielerprozeße. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 22535
Zeuge: Nein, ich habe nur gesagt, wenn ich etwas gegen ihn feststelle, kommt er hinein.
Friedländer, Hugo: Der Prozeß gegen den Bankier August Sternberg wegen Sittlichkeitsverbrechen. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 692
Zitationshilfe
„Zeuge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Zeuge>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeugdruck
Zeugamt
Zeug
zetten
Zettelwirtschaft
zeugen
Zeugenaussage
Zeugenbank
Zeugenbeeinflussung
Zeugenbefragung