Zent

Wortbildung mit ›Zent‹ als Erstglied: ↗Zentgraf
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
in fränkischer Zeit   mit eigener Gerichtsbarkeit ausgestatteter territorialer Verband von Hufen (zur Besiedelung von Neuland)
2.
im Hoch- u. Spätmittelalter   Unterbezirk einer Grafschaft (in Hessen, Franken u. Lothringen)

Thesaurus

Politik, Ökonomie
Synonymgruppe
Abgabe · ↗Steuer  ●  Zehend  veraltet · ↗Zehent  veraltet · ↗Zehnt  veraltet · Zehnter  veraltet · Zent  veraltet
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Telekom sollte auf die 800 Euro und vor allem auf die 34 Cent verzichten, denn letztere erscheinen nicht einmal auf ihren Rechnungen als Zent.
Die Welt, 20.02.2003
Im Zent Gerolzhofen wurden bis 1619 mehr als 260 vermeintliche Hexen und Zauberer hingerichtet.
Süddeutsche Zeitung, 24.10.1998
Das ZDF lässt offen, ob es bei den Euro-Münzen künftig Zent oder Cent heißen wird.
Der Tagesspiegel, 07.01.2002
Auf meinen Befehl haben Jurisch und Zent den Kadow beseitigt.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 15.03.1924
Von 30 Pro- zent mehr Lohn können die Flugbegleiterinnen nur träumen.
Bild, 11.05.2001
Zitationshilfe
„Zent“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Zent>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zensuswahlrecht
Zensus
Zensurvorwurf
Zensurvorschrift
Zensurmaßnahme
Zentaur
Zentenar
Zentenarausgabe
Zentenarfeier
Zentenarium