Zeitkonto, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Zeitkontos · Nominativ Plural: Zeitkonten
WorttrennungZeit-kon-to (computergeneriert)
WortzerlegungZeitKonto
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Erfassung, Registrierung, Verwaltung der Arbeitszeit, der geleisteten Arbeitsstunden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausgleich Einführung Gutschrift Mehrarbeit ansammeln ausgleichen einrichten erfassen gutschreiben sammeln verbuchen Überstunde

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zeitkonto‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gerade mal 17 Minuten haben sich auf dem Stoiberschen Zeitkonto angesammelt, und schon sind alle glücklich.
Süddeutsche Zeitung, 11.09.2002
Ich träumte von einem Zeitkonto der Bank mit dem Namen Kleine Fluchten.
Die Zeit, 08.10.2001, Nr. 41
Und für jede Minute, die sie dann einen Kunden warten lassen, wird eine Einheit von ihrem Zeitkonto abgezogen.
Die Welt, 20.03.2004
Die ersten 30 (bisher 50) Stunden müssen die Bauarbeiter durch Zeitkonten ansparen.
Bild, 06.11.1999
Wenn sein Zeitkonto in einem Billing-Level abgelaufen ist, kann der Benutzer kein Menü mit diesem Level mehr aufrufen.
C't, 1993, Nr. 7
Zitationshilfe
„Zeitkonto“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Zeitkonto>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeitkonstante
Zeitkolorit
zeitkoloristisch
Zeitklima
Zeitkino
Zeitkontrolle
Zeitkostüm
Zeitkrankheit
Zeitkritik
zeitkritisch